Eishockey

Nach Eishockey-Rumpfrunde könnten weitere Absagen folgen

Der erste Spieltag der ICE Hockey League im neuen Jahr hat aufgrund medizinischer Corona-Vorsichtsmaßnahmen lediglich als Rumpfrunde mit zwei Spielen stattgefunden. Tabellenführer Salzburg mühte sich in Bruneck zu einem 3:2 nach Verlängerung und feierte den neunten Sieg in Serie. Der VSV beendete hingegen mit einem 6:3 in Graz die Serie der 99ers nach acht Erfolgen. Die vier anderen Partien fielen aus.

Die Matches KAC gegen Linz und Ljubljana gegen Bozen waren am Samstag abgesagt worden. Dornbirn - Innsbruck und Znojmo - Fehervar folgten kurzfristig am Sonntag. Die Liga gab wie gewohnt über die angeführten medizinischen Vorsichtsmaßnahmen hinaus keine Details bekannt. Auch von den Clubs wurden keine Informationen wie etwaige Covid-Fälle veröffentlicht.

Lediglich die Black Wings Linz führten an, dass auch die Austragung ihres Spiels am Dienstag gegen die Vienna Capitals unsicher sei. Ob die da angesetzte Runde vollständig gespielt werden kann, scheint aufgrund von aktuell mindestens vier betroffenen Teams fraglich. Auch eine kurze Pause der gesamten Liga dürfte in nächster Zeit eine Option sein. Ersatztermine für die ausgefallenen Spiele gibt es noch nicht, zwingend müssen sie aber nicht ausgetragen werden. Man werde sich zu Wochenbeginn jedenfalls mit allen Clubs über das weitere Vorgehen beraten, hieß es von der Liga auf Anfrage.

Salzburg tat sich gegen Angstgegner Bruneck erneut schwer und gewann dank des Treffers von Kapitän Thomas Raffl (62.) erst in der Overtime. Gegen die Pustertaler hatten die Bullen am 3. Dezember mit einem 3:4 daheim die bisher letzte Niederlage bezogen.

Der VSV fuhr mit dem klaren Erfolg gegen die 99ers seinen dritten Sieg in Serie seit der 1:9-Klatsche gegen den KAC ein. Am Dienstag ist in Villach die Derby-Revanche angesetzt. In Graz traf Renars Krastenbergs für die effizienteren Villacher im Schlussdrittel zweimal, auf der Gegenseite gelangen auch Mike Zalewski zwei Treffer. Die Grazer verpasste nicht nur einen neuen Clubrekord von neun Siegen in Folge, sondern mussten den VSV auch in der Tabelle auf Platz sieben vorbeilassen.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 19.05.2022 um 12:14 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/nach-eishockey-rumpfrunde-koennten-weitere-absagen-folgen-114877414

Kommentare

Schlagzeilen