Eishockey

Niederlagen für Österreicher-Trio in der NHL

Am ersten Spieltag nach der Pause wegen des All-Star-Games setzte es für alle drei österreichischen Eishockey-Stürmer in der NHL Niederlagen. Michael Grabner erzielte ein Tor, verlor aber mit den New York Rangers gegen die Columbus Blue Jackets 4:6. Thomas Vanek unterlag mit den Detroit Red Wings den New Jersey Devils 3:4, Michael Raffl mit den Philadelphia Flyers den Carolina Hurricanes mit 1:5.

Die Rangers erwachten im heimischen Madison Square Garden erst im Schlussdrittel. Die Blue Jackets lagen nach 42 Minuten schon mit 6:0 voran, ehe Jimmy Vesey (43.) und Grabner mit seinem 22. Saisontor (46.) das Match noch einmal spannend machten. Grabner ist bester Torschütze der Rangers und im Spiel 5-gegen-5 mit 21 Treffern die Nummer eins der Liga.

Vor dem Spiel gaben die Rangers die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Alain Vigneault bekannt. Der 55-Jährige band sich bis Ende der Saison 2019/20 an die "Blueshirts" und soll dafür laut Medienberichten mit insgesamt 12,25 Millionen Dollar entlohnt werden.

In der Joe Louis Arena von Detroit entschieden die Special Teams die Partie. Die New Jersey Devils überstanden zweimal ein Zwei-Mann-Unterzahlspiel und schossen selbst zwei Tore in Unterzahl. Detroit ist nach der fünften Niederlage in Folge Schlusslicht der Eastern Conference und hat sieben Punkte Rückstand auf die Play-off-Ränge.

Die Flyers lagen bei den Hurricanes mit 0:5 in Rückstand, ehe Brayden Schenn (51.) der Ehrentreffer gelang. Philadelphia gab nur 16 Torschüsse ab.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 04:01 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/niederlagen-fuer-oesterreicher-trio-in-der-nhl-476428

Schlagzeilen