Eishockey

Raffl gewann mit Flyers gegen Toronto 5:4 nach Penaltys

In seinem ersten Match nach der Vertragsverlängerung beim NHL-Club Philadelphia hat der Kärntner Eishockey-Legionär Michael Raffl mit den Flyers einen 5:4-Heimsieg nach Penaltyschießen über die Toronto Maple Leafs gefeiert. Der Villacher gab am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Eiszeit von 7:39 Minuten einen Torschuss ab. Die Entscheidung brachte erst der neunte Penalty, Sean Couturier traf.

Raffl ist mit den Flyers noch im Play-off-Rennen SN/APA (AFP/Getty)/BRUCE BENNETT
Raffl ist mit den Flyers noch im Play-off-Rennen

Während Philadelphia kaum aufholbare acht Punkte auf einen Play-off-Platz fehlen, sind die Arizona Coyotes von Michael Grabner noch im Rennen. Konkurrent Colorado Avalanche hält allerdings durch einen 4:3-Heimerfolg über Vorjahres-Finalist Vegas Golden Knights nun bei zwei Zählern mehr als die Truppe des Kärntners. Genau diese zwei Punkte fehlen den Coyotes bei gleicher Anzahl an Spielen derzeit auf einen Play-off-Platz.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.11.2020 um 05:34 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/raffl-gewann-mit-flyers-gegen-toronto-54-nach-penaltys-67933774

Kommentare

Schlagzeilen