Eishockey

Raffl und Flyers-Kollegen verzweifelten an Penguins-Goalie

Die Philadelphia Flyers haben am Montag in der National Hockey League (NHL) gegen die Pittsburgh Penguins eine 1:4-Niederlage kassiert. Matchwinner der Gäste war Goalie Matt Murray mit 50 gehaltenen Schüssen. Im zweiten Drittel gaben die Flyers mit 28 Schüssen so viele wie noch nie in ihrer Club-Geschichte in einem Abschnitt ab, keiner führte aber zum Erfolg.

Murray mit Glanzparaden SN/APA (AFP/Getty)/BRUCE BENNETT
Murray mit Glanzparaden

In den letzten 4:54 Minuten der Partie spielte Philadelphia in Überzahl, nachdem Jewegenij Malkin wegen eines Stockschlags gegen den Kärntner Michael Raffl ausgeschlossen worden war. 20 Sekunden später gelang den Flyers ihr Treffer, ein "empty net"-Tor der Penguins 13 Sekunden vor Ende stellte aber wieder den Dreitore-Abstand her. Superstar Sidney Crosby erzielte in diesem Match sein 24. Saisontor und leistete auch noch zwei Assists. Den Flyers fehlen in der Eastern Conference acht Punkte auf die Play-off-Ränge.

Quelle: Apa/Ag.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.10.2020 um 05:29 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/raffl-und-flyers-kollegen-verzweifelten-an-penguins-goalie-65614837

Kommentare

Schlagzeilen