Eishockey

Rangers kassierten mit Grabner 3. NHL-Niederlage in Folge

Für die New York Rangers ist das Play-off in der National Hockey League (NHL) wieder in weitere Ferne gerückt. Michael Grabner und Co. mussten sich am Montag auswärts den Dallas Stars 1:2 geschlagen geben und kassierten damit die dritte Niederlage in Folge sowie die fünfte in den jüngsten sechs Spielen. Damit sind die Rangers weiter Schlusslicht in der Metropolitan Division der Eastern Conference.

Sechs Zähler fehlen auf die drittplatzierten Pittsburgh Penguins, die eine Partie mehr ausgetragen haben. Die Top Drei haben ihr Play-off-Ticket fix, die restlichen Teams müssen versuchen einen der beiden Wild-Card-Plätze im Osten zu erreichen, die es für die punktebesten Mannschaften gibt.

Für die Entscheidung im American Airlines Center sorgte Martin Hanzal in der 45. Minute im Powerplay. Dallas ist mit drei Siegen hintereinander im Aufwind. Der Kärntner Grabner, mit 21 Treffern Top-Torschütze der Rangers, blieb zum vierten Mal in Folge ohne Torerfolg.

NHL-Ergebnisse vom Montag: Dallas Stars - New York Rangers (mit Grabner) 2:1, Toronto Maple Leafs - Anaheim Ducks 7:4, New York Islanders - Nashville Predators 4:5 n.V., Edmonton Oilers - Tampa Bay Lightning 6:2

(APA)

Aufgerufen am 20.05.2018 um 12:15 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/rangers-kassierten-mit-grabner-3-nhl-niederlage-in-folge-23881375

Meistgelesen

    Kommentare

    Schlagzeilen