Eishockey

Red Bull Salzburg wittert nach 0:0 in München Finalchance

Im Eishockey-Stallduell haben sich die Red-Bull-Teams aus München und Salzburg in der Champions Hockey League torlos getrennt. Die Entscheidung um den Finaleinzug muss im Rückspiel nächste Woche fallen.

Harte Bandagen im Bullen-Duell auf Eis.  SN/GEPA pictures
Harte Bandagen im Bullen-Duell auf Eis.

Das Team von Coach Greg Poss hat nun die Chance, im Rückspiel am 16. Jänner mit einem Sieg vor den heimischen Fans den Finaleinzug zu schaffen. Im zweiten Halbfinale besiegte Frölunda Göteborg den HC Pilsen daheim mit 6:3.




EHC Red Bull München - EC Red Bull Salzburg 0:0 (0:0, 0:0, 0:0)

3. Drittel: Auch das dritte Drittel endete torlos. Somit haben die Salzburger eine gute Ausgangslage, um im Rückspiel den Finaleinzug perfekt zu machen.

2. Drittel: Auch nach 40 Minuten steht es in München 0:0. Die Deutschen sind im zweiten Spielabschnitt zwar die etwas bessere Mannschaft, doch Salzburg lässt in der Defensive weiterhin nicht viel zu.

1. Drittel: Salzburg hat im ersten Drittel mit dem Bruder aus München gut mitgehalten und in der Defensive ohne große Mühe die Null gehalten. Offensiv konnten die Mozartstädter aber noch nicht viele Akzente setzen.

Aufgerufen am 24.01.2019 um 11:51 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/red-bull-salzburg-wittert-nach-00-in-muenchen-finalchance-63761227

Schlagzeilen