Eishockey

Salzburg scheitert im CHL-Achtelfinale an Rouen

Österreichs Eishockey ist im Viertelfinale der Eishockey-Champions-League nicht mehr vertreten. Red Bull Salzburg verpasste am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel den Aufstieg trotz furioser Aufholjagd nach dem 0:3 im Hinspiel. Die Bullen besiegten die Franzosen dank zweier Treffer und einem Assist von Thomas Raffl sowie einem Tor durch Jan-Mikael Järvinen mit 3:1. Dylan Yeo sorgte in Minute 55 für den über den Aufstieg entscheidenden Treffer für die Gäste.

Mit zwei Toren öffnete Kapitän Thomas Raffl die Tür zum Aufstieg – dennoch reichte es nicht. SN/GEPA pictures
Mit zwei Toren öffnete Kapitän Thomas Raffl die Tür zum Aufstieg – dennoch reichte es nicht.

Das Match verlief von Beginn weg völlig anders als vor einer Woche in Rouen. Die Salzburger waren die überlegene Mannschaft, auch wenn es in den ersten beiden Spielabschnitten bis zur jeweils 16. Minute dauerte, ehe ein Treffer fiel. Thomas Raffl (16. und 36.) war mit zwei Treffern und einem Assist für Jan-Mikael Järvinen (50.) der Mann der Gastgeber. Doch Yeo unterbrach den Fluss der Salzburger mit dem ersten Treffer aus dem Handgelenk zum 1:3 und machte das Match knapp fünf Minuten vor dem Ende noch spannend.

"Der Unterschied liegt im ersten Spiel. Wir waren dort nicht annähernd gut genug, um zu gewinnen, und das hat uns für heute zu viel gekostet", analysierte Trainer Matt McIlvane das Spiel im ORF-Interview. "Wir haben heute offensiv viel besser gespielt. Aber ich will Rouen gratulieren, sie haben den Aufstieg verdient. Wir haben gut gekämpft."

Die fehlenden Fans wegen des Lockdowns wollte er nicht als Ausrede gelten lassen. Mit der CHL-Saison ist McIlvane natürlich nicht zufrieden. "Nein, das ist nicht unser Ziel, dass es hier endet. Eine schlechte Performance und das ist das Resultat. Wir hatten große Hoffnungen, ich bin nur mit dem heutigen Einsatz zufrieden."

Am Vortag war auch der österreichische Rekordmeister KAC trotz eines 4:0-Vorsprungs nach dem Heimspiel gegen den vierfachen schwedischen Meister Leksands IF nach einer 1:8-Schlappe auswärts noch klar gescheitert.

Ergebnis CHL-Achtelfinale - Rückspiel: Red Bull Salzburg - Rouen Dragons (FRA) 3:1 (1:0,1:0,1:1). Tore: Raffl (16. PP/36.), Järvinen (50.) bzw. Yeo (55.) - Hinspiel: 0:3. Rouen mit dem Gesamtscore von 4:3 weiter.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 08.12.2021 um 09:01 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/salzburg-scheitert-im-chl-achtelfinale-an-rouen-113022088

Kommentare

Schlagzeilen