Eishockey

Schlager verschoben: Coronavirus macht auch Eisbullen Strich durch die Rechnung

Topspiel gegen die Vienna Capitals kann nicht am Sonntag stattfinden, weil mehrere Spieler des EC Red Bull Salzburg positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Das Duell ist nur aufgeschoben: Der Salzburger Florian Baltram (links) gegen den Wiener Nikolaus Hartl. SN/ec red bull salzburg
Das Duell ist nur aufgeschoben: Der Salzburger Florian Baltram (links) gegen den Wiener Nikolaus Hartl.

Bei routinemäßigen Coronatestungen wurden mehrere Spieler des EC Red Bull Salzburg positiv auf das Coronavirus getestet. Das für Sonntag in Wien angesetzte Spiel der ICE Hockey League gegen die Vienna Capitals ist daher aufgrund medizinischer Vorsichtsmaßnahmen verschoben worden. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest. Die betroffenen Spieler befinden sich in häuslicher Quarantäne, auch das für Samstag geplante Training wurde prophylaktisch abgesagt.

Nächster Gegner ist jeweils Graz

Gespielt wird in Wien am Sonntag trotzdem, die ICE Hockey League hat auf die Situation reagiert und das Spiel der Vienna Capitals gegen die Graz99ers vom 28. Jänner vorgezogen. Die Salzburger sind laut Spielplan das nächste Mal am Sonntag, den 16. Jänner (16:30 Uhr), zu Hause gegen die Grazer im Einsatz.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.05.2022 um 04:07 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/schlager-verschoben-coronavirus-macht-auch-eisbullen-strich-durch-die-rechnung-115168753

Kommentare

Schlagzeilen