Eishockey

Vanek-Comeback bei NHL-Niederlage von Detroit

Auch mit dem Comeback von Thomas Vanek ist bei den Detroit Red Wings in der National Hockey League der Erfolg nicht zurückgekommen.

Vanek-Comeback bei NHL-Niederlage von Detroit SN/gepa pictures
Thomas Vanek (Detroit Red Wings).

Österreichs Eishockey-Star gab am Sonntag bei der 2:3-Heimniederlage gegen die Calgary Flames sein Comeback nach fast vierwöchiger Verletzungspause. Michael Grabner unterlag mit den New York Rangers zu Hause den Florida Panthers 2:3 nach Penaltyschießen.

Vanek hatte wegen einer Hüftverletzung elf Spiele auslassen müssen. Am Sonntag kam er erstmals seit 25. Oktober wieder zum Einsatz, blieb aber ohne Scorerpunkt. In der 20. Minute vergab der 32-jährige Stürmer vor 20.000 Zuschauern in der Joe Louis Arena eine große Chance auf eine 2:0-Führung.

Letztlich kassierte Detroit die vierte Niederlage hintereinander, in den jüngsten elf Spielen feierten die Red Wings nur zwei Siege. Einer der Gründe der Talfahrt, die die Red Wings auf den drittletzten Platz der Eastern Conference führte, ist die magere Torausbeute mit 19 Treffern aus den elf Spielen. "Wir müssen uns schnell erfangen", sagte Trainer Jeff Blashill.

Unverändert auf Rang zwei im Osten liegen die Rangers trotz der Niederlage im Penaltyschießen. Zudem verlor das Team aus Manhattan seinen drittbesten Scorer. Der schwedische Center Mika Zibanejad brach sich zu Beginn der Verlängerung das Wadenbein und fällt sechs bis acht Wochen aus.

NHL-Ergebnisse von Sonntag: Detroit Red Wings (mit Vanek) - Calgary Flames 2:3, New York Rangers (mit Grabner) - Florida Panthers 2:3 n.P., Washington Capitals - Columbus Blue Jackets 2:3, Carolina Hurricanes - Winnipeg Jets 3:1, Anaheim Ducks - Los Angeles Kings 2:3

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 04:11 auf https://www.sn.at/sport/eishockey/vanek-comeback-bei-nhl-niederlage-von-detroit-868117

Schlagzeilen