2. Liga

Bo Svensson nun doch sofort beim FC Liefering

Erneute Wende in der Trainerfrage beim FC Liefering: Bo Svensson kann nun doch schon in dieser Saison als Coach bei den Jungbullen starten.

Michael Feichtenbeiner.  SN/GEPA pictures
Michael Feichtenbeiner.

Der Däne bekam die Freigabe vom FSV Mainz und tritt seinen Job am Montag an. Der zuvor als Interimscoach für 2019/20 vorgesehene Michael Feichtenbeiner wird Co-Trainer von Svensson, sitzt aber am Samstag (14) beim Test gegen Premier-League-Club Brighton in Bischofshofen noch als Chef auf der Bank.

Nach der Trennung von Janusz Gora hatte der Zwölftplatzierte der 2. Liga sich um Bo Svensson bemüht. Der ehemalige Verteidiger aus Dänemark erhielt vorerst aber keine Freigabe von Mainz. Daher wurde zuerst mit Red-Bull-Akademieleiter Frank Kramer als Trainer geplant. Da der ehemalige DFB-Coach aber zusätzlich auch die Youth-League-Mannschaft betreuen wird, die heuer erstmals in einer Gruppenphase (analog zu den Red-Bull-Profis) spielen wird, wurde erst die Interimslösung mit Michael Feichtenbeiner geschaffen. Er betreute die Lieferinger im ersten Test in der Vorwoche gegen Bayern München II, in dem es eine 1:2-Niederlage gab.

Bo Svensson erhält Freigabe und ist ab sofort Cheftrainer beim FC Liefering

Bo Svensson, der in seiner Karriere drei Spiele in der dänischen Nationalmannschaft absolvierte und während seiner Profilaufbahn beim FC Kopenhagen, bei Borussia Mönchengladbach und dem 1. FSV Mainz 05 zum Einsatz kam, bekleidet mit sofortiger Wirkung die Position des Cheftrainers beim FC Liefering. Nach intensiven Gesprächen in den letzten Wochen ist es nun gelungen, mit dem 1. FSV Mainz 05 eine Einigung zu erzielen, sodass der 39-jährige Däne bereits jetzt das Amt des Cheftrainers bekleiden kann und am kommenden Montag sein erstes Training in Salzburg leiten wird. Michael Feichtenbeiner und Fabio Ingolitsch werden Bo Svensson, der einen Vertrag bis Sommer 2023 unterschreibt, wie für diesen Fall geplant, als Co-Trainer unterstützen.

Geschäftsführer Manfred Pamminger sagt über die neue Trainerbesetzung: "Wir sind sehr froh, dass es nach intensivem Austausch mit dem 1. FSV Mainz 05 nun doch gelungen ist, unseren absoluten Wunschkandidaten Bo Svensson bereits diesen Sommer nach Salzburg lotsen zu können. Mit seiner Erfahrung im Profibereich und in der Ausbildung von Talenten wird er unsere junge Mannschaft gemeinsam mit seinem Team kontinuierlich weiterentwickeln. Wir sind überzeugt, mit ihm zukünftig wieder verstärkt jene Tugenden, für die der FC Liefering seit Jahren steht, auf den Platz zu bringen. Somit können wir mit unserem Wunsch-Trainerteam in die neue Saison gehen."

Bo Svensson sagt: "Ich bin sehr glücklich, dass es nach einem langen Hin und Her nun doch noch mit dem Wechsel zum FC Liefering geklappt hat. Nach vielen tollen Jahren in Mainz, in denen ich wertvolle Erfahrungen sammeln konnte, freue ich mich jetzt über die neue, äußerst spannende Aufgabe in Salzburg. Die Möglichkeit, zahlreiche Toptalente zu fördern und zu entwickeln und mit vielen Personen mit einem unglaublichen Know-how zusammenzuarbeiten, ist sehr reizvoll. Für mich ist es der nächste, wichtige Schritt in meiner Trainerlaufbahn."

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.10.2019 um 01:29 auf https://www.sn.at/sport/fussball/2-liga/bo-svensson-nun-doch-sofort-beim-fc-liefering-73337773

Schlagzeilen