2. Liga

FC Liefering geht mit 0:3-Pleite in die Winterpause

Der miserable Herbst des FC Liefering fand auch im letzten Zweite-Liga-Spiel des Jahres kein Happy End. In Klagenfurt setzte es ein bitteres 0:3 (0:3) für die Struber-Elf.

Ratlos: Lieferings Mohamed Camara. SN/GEPA pictures
Ratlos: Lieferings Mohamed Camara.

Liefering verteidigte in Klagenfurt erneut naiv, die junge Mannschaft lag bereits zur Pause aussichtslos 0:3 zurück. Sandro Zakany verwertete nach einem Foul von Mahamadou Dembele den fälligen Elfmeter, zehn Minuten später traf Markus Rusek nach Ballverlust der Salzburger Abwehr (21.). Danach fälschte Dembele Patrick Greils Nachschuss-Treffer nach einem Konter unhaltbar für Goalie Daniel Antosch ab (27.). Für die achtplatzierten Lieferinger setzte es die bereits achte Niederlage. Erfreulicher Lichtblick war das Comeback von Alexander Schmidt. Der Youth-League-Finaltorschütze kam nach einer Stunde zu seinem Comeback nach neunmonatiger Verletzungspause.

Die Jungbullen hängen in der kommenden Woche eine Spanien-Reise mit Tests gegen die B-Teams von Bilbao und Eibar an. Trainer Gerhard Struber bilanzierte: "Wir haben von dem, was wir uns heute vorgenommen hatten, nichts umsetzen können. Speziell in der ersten Hälfte war unser Auftritt schwach. Wir haben zu viele Chancen des Gegners zugelassen und waren gedanklich zu spät. Den schnellen Rückstand haben wir uns selbst zuzuschreiben, danach ist es logischerweise mental auch nicht einfach."

Liefering spielte mit: Antosch - Mensah (46. Gazibegovic), Dembele, Stumberger, Schnegg - Camara, Diakite, Pokorny (28. Anselm), Szoboszlai - Adeyemi, Koita (60. A. Schmidt).

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2020 um 04:07 auf https://www.sn.at/sport/fussball/2-liga/fc-liefering-geht-mit-03-pleite-in-die-winterpause-61397905

Schlagzeilen