Fußball

Ohne Chefcoach riss die Erfolgsserie der Jungbullen

Der FC Liefering ist in der 2. Liga nicht mehr ungeschlagen, bleibt trotz 0:3-Pleite gegen Amstetten aber Spitzenreiter.

Junior Adamu (rot) traf diesmal nicht. SN/gepa pictures/ jasmin walter
Junior Adamu (rot) traf diesmal nicht.

Ohne Chefcoach Bo Svensson, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war, hat der FC Liefering am Freitag erstmals seit saisonübergreifend 16 Spielen in der 2. Liga verloren. Der von den Co-Trainern Fabio Ingolitsch und Babak Keyhanfar betreute Tabellenerste unterlag in Grödig Nachzügler Amstetten mit 0:3 (0:2). Die Gäste kamen immer wieder gefährlich vor das erstmals von Adam Stejskal bewachte Tor der Hausherren.

Nicolas Seiwald blieb blass. SN/gepa pictures/ jasmin walter
Nicolas Seiwald blieb blass.

Erster Sieg für Amstetten, erste Niederlage für FC Liefering

Zwei starke Aktionen über Alin Roman bescherten die Pausenführung: Zuerst traf Amstettens Nummer zehn mit einem tollen Abschluss aus 20 Metern selbst (achte Minute), um dann die Vorlage für Christian Lichtenbergers Lupfer zum 2:0 (33.) zu leisten. Die Salzburger um den 16-jährigen Startelfdebütanten Luka Reischl fanden kein Rezept, um das Spiel zu drehen. Vor allem nach dem Seitenwechsel blieb man offensiv harmlos. Torjäger David Peham (72.) fixierte Amstettens ersten Saisonsieg mit einem wuchtigen Schuss.

Aufgerufen am 24.11.2020 um 08:13 auf https://www.sn.at/sport/fussball/2-liga/fussball-ohne-chefcoach-riss-die-erfolgsserie-der-jungbullen-95275504

Kommentare

Schlagzeilen