Fußball

Spätes Eigentor kostet Jungbullen Auftaktsieg

Der FC Liefering verpasste trotz starker Leistung Erfolg in Amstetten. Neuzugang Ahmet Gürleyen avancierte beim Debüt zum Pechvogel.

Ahmet Gürleyen (l.) traf beim Ligadebüt ins eigene Tor. SN/gepa pictures
Ahmet Gürleyen (l.) traf beim Ligadebüt ins eigene Tor.

Der FC Liefering hat sich zum Frühjahrsauftakt der 2. Fußball-Liga am Freitag mit einem 1:1 in Amstetten begnügen müssen. Dort, wo sich Red Bull Salzburg vor zwei Wochen im ÖFB-Cup mit 3:0 durchgesetzt hatte, schienen auch die Jungbullen lang auf Erfolgskurs. Doch ein Eigentor kurz vor Spielende kostete gegen harmlose Gastgeber zwei Punkte - und verhinderte so auch die Revanche für die 2:3-Niederlage im Hinspiel. "Schade, dass wir uns nicht für die sehr gute Leistung belohnen konnten. Das muss uns eine Lehre sein", sagte Trainer Bo Svensson.

Sein Team hatte früh das Kommando übernommen und bis zum späten Gegentreffer klar dominiert. Während die Defensive rund um Mainz-Leihgabe Ahmet Gürleyen, der in der Innenverteidigung debütierte, keinen aussichtsreichen Abschluss des Gegners zuließ, gelangen im Spiel nach vorn zahlreiche gute Kombinationen. Zu oft endeten diese in der ersten Halbzeit allerdings in Strafraumnähe. Die beste Torchance vergab in der 13. Minute Nicolas Seiwald. Der Mittelfeldspieler aus Kuchl scheiterte nach idealer Vorarbeit von Wallison und Tobias Anselm an Torwart Dennis Verwüster. Zu mittig fielen danach auch die Schüsse von Junior Adamu (22. und 34. Minute) sowie Gürleyen (24.) aus.

Erst nach dem Seitenwechsel funktionierte es auch mit dem Toreschießen. Keine vier Minuten waren im zweiten Durchgang absolviert, als Luka Sučić nach einem feinen Doppelpass mit Anselm wuchtig unter die Latte traf - sein erstes Saisontor. Joker Benjamin Šeško (56. und 72.), Anselm (61. und 78.) sowie David Affengruber (63.) verpassten in weiterer Folge das 2:0. Dies rächte sich in der 88. Minute: Nach einem Freistoß der Niederösterreicher von der rechten Seite prallte der Ball vom Neo-Lieferinger Gürleyen ins eigene Tor. Dass Peter Pokorny kurz darauf für ein Foul noch die rote Karte sah, passte ins Bild einer hektischen Schlussphase, die die Aufbruchstimmung beim FC Liefering trübt.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 05:44 auf https://www.sn.at/sport/fussball/2-liga/fussball-spaetes-eigentor-kostet-jungbullen-auftaktsieg-83805943

Kommentare

Schlagzeilen