2. Liga

Seonbuchner wird neuer Red-Bull-Akademieleiter

Nach dem überraschenden Rückzug von Frank Kramer hat Red Bull Salzburg Ersatz gefunden. Bernhard Seonbuchner, ein Urgestein in Liefering, wird neuer sportlicher Leiter der Akademie.

Bernhard Seonbuchner.  SN/gepa
Bernhard Seonbuchner.

Der 37-jährige Deutsche ist einer von wenigen Trainern in der Akademie, die schon vor Beginn der Rangnick-Ära (2012) in Salzburg tätig waren. Er hat sämtliche Altersstufen bereits als Trainer betreut. Daneben fungierte er zeitweise als Co-Trainer beim österreichischen U16- und U20-Nationalteam. Als Inhaber einer UEFA-Pro-Lizenz war er auch schon unter den Kandidaten für einen Bundesligajob. Beim WAC war man vorigen Herbst sehr interessiert, als es um die Nachfolge von Gerhard Struber ging.
Bernhard Seonbuchner sagte: "Ich freue mich sehr über das in mich gesetzte Vertrauen und die damit verbundene spannende, neue Aufgabe. Bereits in den letzten Jahren durfte ich die rasante Entwicklung der Red Bull Fußball Akademie in verschiedenen Rollen mit begleiten, wodurch ich die Idee dahinter und die Werte sehr gut kenne und mich in diesen zu 100 Prozent wiederfinde. Als eine Hauptaufgabe sehe ich es an, unseren eingeschlagenen Weg weiterzugehen und dem mittlerweile auch international ausgezeichneten Ruf gerecht zu werden. Gemeinsam mit einem starken Team werden wir unsere Talente mit viel Freude und großer Leidenschaft unterstützen."

Frank Kramer hatte vor wenigen Tagen wegen "Auffassungsunterschieden über die Spielphilosophie" das Handtuch geworfen. Der ehemalige deutsche Nachwuchs-Teamchef war ein Jahr lang Akademieleiter gewesen.


Quelle: SN

Aufgerufen am 26.01.2021 um 11:57 auf https://www.sn.at/sport/fussball/2-liga/seonbuchner-wird-neuer-red-bull-akademieleiter-89717176

Kommentare

Schlagzeilen