Fußball

"2020 haben wir ein neues Nationalstadion"

ÖFB-Präsident Leo Windtner wünscht sich von der nächsten Regierung stärkere Unterstützung.

Noch immer ein gefragter Mann: ÖFB-Präsident Leo Windtner. SN/GEPA pictures
Noch immer ein gefragter Mann: ÖFB-Präsident Leo Windtner.

ÖFB-Präsident Leo Windtner hofft nach der Nationalratswahl am 15. Oktober auf mehr Impulse für den österreichischen Sport im Allgemeinen und den Fußball im Besonderen. Von der neuen Regierung wünscht sich der Oberösterreicher stärkere Unterstützung für die Anliegen der Sportverbände - vor allem im Schul- und Infrastruktur bereich.

"Der Sport soll in Österreich einen neuen Stellenwert bekommen. Das beginnt mit einer täglichen Bewegungsstunde österreichweit bis zu einer Infrastrukturoffensive für alle Sportarten im ganzen Land", erklärte Windtner vor dem WM-Qualifikationsspiel ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 12:41 auf https://www.sn.at/sport/fussball/2020-haben-wir-ein-neues-nationalstadion-17107948