Fußball

Arnautovic-Tore bei Stoke-Sieg, Fuchs traf für Leicester

Mit seinem zweiten Doppelpack innerhalb von 50 Tagen hat ÖFB-Teamkicker Marko Arnautovic seinen englischen Club Stoke City zu einem 2:1-Heimsieg über Middlesbrough geschossen. Es war aber nicht der einzige rot-weiß-rote Premier-League-Torjubel an diesem Samstag: Auch Christian Fuchs steuerte einen Treffer beim 3:1-Erfolg des abstiegsgefährdeten Titelverteidigers Leicester City gegen Hull bei.

Torjubel von Christian Fuchs.  SN/APA (AFP)/LINDSEY PARNABY
Torjubel von Christian Fuchs.

Besonders schön war das 1:0 durch Arnautovic, der sich einen hohen Ball in den Strafraum bedrängt durch zwei Gegenspieler herunternahm, die beiden ebenso aussteigen ließ wie Middlesbrough-Goalie Victor Valdes und dann über die zurückeilenden Defensivleute einschoss (29.). Kurz vor der Pause erhöhte der Wiener nach Vorarbeit von Peter Crouch auf 2:0 (42.) und fixierte damit auch den Endstand.

Es war das fünfte Liga-Tor bzw. bereits der zweite Doppelpack des 27-Jährigen in dieser Saison, am 14. Jänner hatte Arnautovic auch beim 3:1 gegen Sunderland doppelt getroffen. Insgesamt gelangen ihm in der englischen Liga bisher vier Doppelpacks, in der vergangenen Saison hatte er auch gegen Manchester City (2:0 am 5. Dezember 2015) zweimal gejubelt.

Fuchs, dessen Team zuhause früh in Rückstand geraten war, brachte die "Foxes" mit dem Ausgleich nach Pass von Jamie Vardy wieder zurück (27.) ins Spiel, Riyad Mahrez (57.) sowie ein Eigentor von Tom Huddlestone (91.) besiegelten das Schicksal von Hull und machten den zweiten Leicester-Sieg in Folge perfekt. Für den trudelnden Champion in der laufenden Saison ein Novum - ausgerechnet in den ersten beiden Spielen nach der Entlassung von Meistertrainer Claudio Ranieri gelang das nun. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt fünf Punkte.

Kein Erfolgserlebnis konnte Sebastian Prödl, am Samstag dritter Österreicher im Einsatz, verbuchen. Der ÖFB-Teamverteidiger unterlag mit Watford 3:4 im Heimspiel gegen Southampton.

Manchester United verpasste die Chance, in der Premier League zumindest vorübergehend an den Konkurrenten Arsenal und Liverpool vorbeizuziehen. Im Heimspiel gegen Bournemouth kam United am Samstag trotz einer Hälfte in Überzahl nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Zlatan Ibrahimovic vergab zudem einen Elfmeter, den Bournemouth-Torhüter Artur Boruc parierte (73.).

Zuvor hatte Marcos Rojo (23.) die "Red Devils" in Führung geschossen und Joshua King nach einem Foul per Strafstoß den Ausgleich für Bournemouth erzielt (40.). Kurz vor der Pause sah Bournemouths Andrew Surman dann die Gelb-Rote Karte (45.+3). Doch auch die Überzahl konnte das Team von Startrainer Jose Mourinho nicht nutzen. United bleibt mit 49 Punkten weiter auf Rang sechs, baute aber zumindest eine Serie aus: Der Rekordchampion ist seit 17 Ligaspielen ungeschlagen.

Für Aufregung sorgte Ibrahimovic nicht nur mit seinem vergebenem Strafstoß, sondern auch mit einem Ellbogenschlag gegen Bournemouths Tyrone Mings. Dieser war kurz zuvor auf dem Hinterkopf des Schweden gelandet, als dieser auf dem Boden gelegen war. Beide kamen ohne Verwarnung davon. Einzig Surman musste büßen, weil er seinen Teamkollegen gegen Ibrahimovic verteidigte. Der Mittelfeldspieler sah dafür seine zweite Gelbe Karte und musste vom Platz.

Liverpool verbesserte sich zumindest vorerst auf Tabellenplatz drei. Die "Reds" gewannen den Schlager an der Anfield Road gegen Arsenal mit 3:1 und brachten sich mit ihrem zweiten Sieg aus den jüngsten acht Liga-Partien im Kampf um eine Champions-League-Teilnahme wieder in eine gute Position. Die Treffer für die Hausherren erzielten Roberto Firmino (9.), Sadio Mane (40.) und Georginio Wijnaldum (91.), das Ehrentor der Gäste gelang Danny Welbeck (57.). Die "Gunners", bei denen der erkrankte Mesut Özil fehlte und der zweite Starspieler Alexis Sanchez überraschend erst unmittelbar nach dem Seitenwechsel eingetauscht wurde, kassierten damit ihre vierte Niederlage in den vergangenen sechs Bewerbspartien.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 12.11.2018 um 11:20 auf https://www.sn.at/sport/fussball/arnautovic-tore-bei-stoke-sieg-fuchs-traf-fuer-leicester-150616

Schlagzeilen