Fußball

Auch Eugendorf konnte Grödig nicht stoppen

Auch Eugendorf konnte Grödig nicht stoppen SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Markus Wallner (l.) schoss Grödig gegen Eugendorf in Führung.

Grödig feierte gestern, Freitag, einen 2:0-Heimsieg gegen Eugendorf und bleibt auch nach der achten Runde ohne Punkteverlust in der Fußball-Westliga. Dabei starteten die Gäste besser ins Spiel und hatten nach drei Minuten die erste Topchance. Ein Seitfallzieher von Georg Seidl ging nur knapp über das Tor. Auch danach spielten die Eugendorfer frech nach vorne und kamen dem Führungstreffer noch ein Mal sehr nahe. Christof Kopleder scheiterte aber an Grödig-Goalie Hans-Peter Berger.

In der Folge wachte der Tabellenführer aber auf und übernahm das Kommando. Die erste Chance vergab Torjäger Mersudin Jukic, der Eugendorf-Tormann Marvin Aumayr scheiterte. In der 31. Minute war der junge Keeper dann machtlos. Nach einer Ecke brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Markus Wallner versenkte das runde Leder aus wenigen Metern im Netz - 1:0. Kurz nach der Pause schlugen die Grödiger erneut nach einem Corner zu. Aumayr, der ansonsten eine starke Partie spielte, verschätzte sich, Jukic stand goldrichtig und beförderte den Ball mit der Brust über die Linie. In der Folge änderte auch der Ausschluss von Grödigs Umberto Gruber (70.) nichts mehr am Ergebnis. "Unsere Serie geht weiter", freute sich Grödig-Trainer Andreas Fötschl, der aber auch lobende Worte für seine Ex-Mannschaft fand: "Wenn die Eugendorfer weiterhin so auftreten, dann steigen sie sicher nicht ab."
Freitag: Grödig - Eugendorf 2:0 (1:0). Tore: Wallner (30.), Jukic (46.). Gelb-rote Karte: Gruber (70., Grödig). Kufstein - Innsbruck A. 1:2 (0:2). Wörgl - Hohenems 1:2 (1:2).

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:19 auf https://www.sn.at/sport/fussball/auch-eugendorf-konnte-groedig-nicht-stoppen-1102627

Schlagzeilen