Fußball

Austria Salzburg: Emich-Entdeckung avancierte zum Helden

Amir Keskic schoss sich bei seinem zweiten Einsatz in die Fan-Herzen.

Austria Salzburg: Emich-Entdeckung avancierte zum Helden SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Amir Keskic hatte gegen Eugendorf allen Grund zum Jubeln.

Ein Austria-Spieler strahlte am Freitag nach dem 1:1 gegen Eugendorf über das ganze Gesicht: Amir Keskic. Der Mittelfeldspieler kam beim Spielstand von 0:1 in der 62. Minute in die Partie und erzielte nur sechs Minuten später den Ausgleich. Nach einem Zuspiel von Ebrima Ndure drückte er den Ball mit seinem schwächeren rechten Fuß über die Linie. Damit avancierte Keskic bei seinem zweiten Kurzeinsatz zum umjubelten Helden.

Noch vor Kurzem war der Youngster selbst im Verein nur wenigen bekannt. "Als ich meinen 1b-Trainer nach den besten Talenten fragte, wurde er mir gar nicht genannt", erklärt Austria-Trainer Didi Emich, der Keskic vor eineinhalb Wochen in der zweiten Mannschaft selbst entdeckte. Beim 1:0-Sieg bei der Seekirchen 1b erzielte der Offensivspieler den Goldtreffer. "Er war mit Abstand der beste Spieler am Feld, deswegen habe ich ihn einen Tag später nach Hohenems mitgenommen", sagt Emich. Beim 3:3 in Vorarlberg feierte Keskic sein Debüt, eine Woche später erzielte er dann sein erstes Tor in der Fußball-Westliga. "Er hat im Training gezeigt, dass er mithalten kann, und ist ein sehr anständiger Kerl", lobt Emich seinen neuen Schützling.

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:19 auf https://www.sn.at/sport/fussball/austria-salzburg-emich-entdeckung-avancierte-zum-helden-1052284

Schlagzeilen