Fußball

Barcelona nach 1:1 gegen Atletico Madrid wieder im Cupfinale

Der FC Barcelona steht zum vierten Mal in Serie im Finale der Copa del Rey. Dem Titelverteidiger genügte am Dienstag im Halbfinal-Rückspiel des spanischen Fußball-Cups gegen Atletico Madrid ein 1:1, nachdem die Katalanen auswärts mit 2:1 gewonnen hatten. Im Endspiel trifft der Rekordsieger (28. Titel) auf Celta Vigo oder CD Alaves (Hinspiel 0:0).

Dem Titelverteidiger genügte ein Remis.  SN/APA (AFP)/PAU BARRENA
Dem Titelverteidiger genügte ein Remis.

Den Aufstieg hatte sich Barcelona aber hart zu verdienen. Luis Suarez hatte Barca in Führung (43.) gebracht. Kevin Gameiro vergab zunächst noch einen Foulelfmeter (80.), ehe er in der 83. Minute den Ausgleich erzielte. Atleticos Yannick Carrasco wurde ebenso ausgeschlossen (69.) wie die beiden Barcelona-Spieler Sergi Roberto (57.) und Luis Suarez (90.).

Barca-Stürmerstar Luis Suarez reagierte erzürnt auf seinen Ausschluss. "Da kann ich nur lachen", meinte der Torschütze, der im Cup-Finale nun fehlen wird. "Das war nicht einmal ein Foul", kommentierte Suarez seine zweite Gelbe Karte (90.) nach einem Check gegen Atleticos Koke.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 26.09.2018 um 03:19 auf https://www.sn.at/sport/fussball/barcelona-nach-11-gegen-atletico-madrid-wieder-im-cupfinale-392287

Schlagzeilen