Bundesliga

5:1! Red Bull Salzburg gelingt perfekter Abschluss einer fast perfekten Herbstsaison

Red Bull Salzburg beendete das Fußball-Jahr 2018 standesgemäß mit einem torreichen Sieg und einem weiteren Rekord. In 31 Saisonspielen gab es keine einzige Niederlage.

Vier Tore, darunter ein lupenreiner Hattrick, gelangen Bullen-Stürmer Smail Prevljak beim 5:1 gegen St. Pölten. SN/GEPA pictures
Vier Tore, darunter ein lupenreiner Hattrick, gelangen Bullen-Stürmer Smail Prevljak beim 5:1 gegen St. Pölten.

Egal ob die Spielwiese Bundesliga, ÖFB-Cup oder Europa League heißt - der Sieger heißt da wie dort FC Red Bull Salzburg. Drei Tage nach der Galavorstellung beim 2:1 gegen Celtic Glasgow zum Abschluss der Europa-League-Gruppenphase legten die Bullen auch einen perfekten Abschluss in der österreichischen Bundesliga hin.

Salzburg siegte am Sonntag vor 5700 Zuschauern dank einer überragenden ersten Hälfte und eines entfesselten Smail Prevljak mit 5:1 gegen St. Pölten. Der Serienmeister geht damit mit einem 14-Punkte-Polster auf den ersten Verfolger LASK in die Weihnachtspause. Der Dritte SKN St. Pölten liegt bereits 19 Zähler zurück. Das ist selbst nach der Punkteteilung im Frühjahr 2019 kaum noch einholbar.

Beschenkt hat sich Red Bull Salzburg nicht nur zu Weihnachten, eigentlich war die gesamte Herbstsaison eine einzige Bescherung: 48 Punkte in der Bundesliga, Einzug ins ÖFB-Cup-Viertelfinale und überlegener Gruppensieg in der Europa League. Als erster österreichischer Mannschaft überhaupt ist es den Bullen gelungen, ungeschlagen zu bleiben. In 31 Pflichtspielen holte Salzburg 26 Siege, fünf Partien endeten unentschieden.

Den perfekten Schlusspunkt nach einer nahezu perfekten Herbstsaison setzte die Truppe von Erfolgstrainer Marco Rose am Sonntag gegen St. Pölten. Prevljak schoss die Niederösterreicher quasi im Alleingang k. o. In der ersten Hälfte gelangen dem bosnischen Stürmer - bisher zumeist nur zweite Wahl - gleich vier Treffer. Den Torreigen eröffnete Prevljak in der dritten Minute nach einem Freistoß von rechts, den er in bester Zlatan-Ibrahimović-Manier aus der Drehung zum 1:0 versenkte. Beim 2:0 sieben Minuten später war Prevljak nach einer super Flanke von Darko Todorović per Kopf zur Stelle. Und auch das 3:0 erzielte der bullige Angreifer nach einer Junuzovic-Ecke per Kopf. Beim 5:0, wiederum nach einem Standard, landete der Ball direkt vor Prevljaks Beinen, er musste aus kurzer Distanz nur mehr einschieben. Zwischendurch begeisterte Zlatko Junuzovic mit einem perfekt getretenen Freistoß aus 27 Metern zum 4:0. Da passte kein Blatt Papier mehr zwischen den Ball und den Torpfosten.

In der zweiten Hälfte flachte die Partie etwas ab. Die Salzburger wurden zu gierig und standen sich in der Offensive des Öfteren selbst im Weg. St. Pölten glückte durch einen sehenswerten Treffer des eingewechselten Issiaka Ouédraogo nur mehr der Ehrentreffer. Vierfachtorschütze Prevljak resümierte: "Wir haben es in der ersten Hälfte richtig gut gemacht, in der zweiten Hälfte leider etwas nachgelassen. Aber mit einem 5:1 können wir zufrieden in den Urlaub gehen."

Obwohl er bisher erst 589 Einsatzminuten in der Bundesliga sammelte, ist Prevljak nun gemeinsam mit dem am Sonntag glücklosen Dabbur Führender der Torschützenliste (beide 9). "Jeder Stürmer hofft auf viele Tore, heute ist mir das gelungen. Darüber bin ich sehr glücklich."

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:26 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/51-red-bull-salzburg-gelingt-perfekter-abschluss-einer-fast-perfekten-herbstsaison-62629129

Kommentare

Schlagzeilen