Bundesliga

Achterbahn der Gefühle: Aus der Quarantäne ins Nationalteam

Einen Tag lang waren sechs Nationalspieler von Red Bull Salzburg coronapositiv, ehe ein negatives Testergebnis die Rückkehr zur Normalität ermöglichte. Eine gewisse Verunsicherung jedoch bleibt.

Andreas Ulmer SN/gepa
Andreas Ulmer

Fußballmeister Red Bull Salzburg hat aufreibende Stunden hinter sich. In eine derartige Achterbahn der Gefühle wird der Club ansonsten nur manövriert, wenn es um Titel, Tore und Triumphe geht, aber nicht beim leidigen Thema Corona. Nachdem die Bullen am Montagvormittag bekannt gegeben hatten, dass sechs für diverse Nationalteams einberufene Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurden, kam in der Nacht auf Dienstag die Entwarnung. Eine weitere Testreihe revidierte das Ergebnis von positiv auf negativ.

Bei den PCR-Tests am ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 06:31 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/achterbahn-der-gefuehle-aus-der-quarantaene-ins-nationalteam-95444254