Bundesliga

Adeyemi-Goldtor: Auch die Austria wurde zur Beute der Bullen

Red Bull Salzburg setzte den Siegeszug fort, gewann gegen Austria Wien knapp, aber verdient mit 1:0. Brøndby hingegen steckt in der Krise. Lesen Sie das Spiel hier auch im Liveticker nach!

Der Saisonstart von Red Bull Salzburg ist makellos: Aufstieg im ÖFB-Cup, Prestigesiege gegen Atlético Madrid (1:0) und FC Barcelona (2:1) sowie neun Punkte aus drei Meisterschaftsrunden in der Fußball-Bundesliga. Die SV Ried wurde vergangene Woche mit 7:1 nach Hause geschickt, Austria Wien am Sonntag vor 11.700 Zuschauern nach dem Goldtor von Karim Adeyemi mit 1:0.

"Wir gehen natürlich mit breiter Brust in die Partie", sagte Salzburg-Trainer Matthias Jaissle vor dem Duell mit der Austria. Man wolle den Schwung von dem gelungenen Saisonstart nicht bremsen, sondern mitnehmen, meinte der 33-jährige Deutsche. Gesagt, getan.

Die Salzburger dominierten erwartungsgemäß ab der ersten Minute, kombinierten sehenswert, doch die tief stehenden Wiener verteidigten konzentriert und konsequent. Die Folge: Viele Chancen fanden die Bullen trotz 72 Prozent Ballbesitz in der ersten Hälfte nicht vor. Ein Weitschuss von Rasmus Kristensen ging knapp am langen Eck vorbei (13.), Karim Adeyemi schoss den Salzburger Austria-Schlussmann Patrick Pentz genau auf die Beine und Benjamin Sesko scheiterte mit einem wuchtigen Kopfball an der Querlatte (36.). In der zweiten Hälfte ging es in dieser Tonart weiter. Salzburg spielte, die Austria verteidigte und Pentz war zur Stelle, wenn es brenzlig wurde. Gegen Bernede packte er eine Glanzparade aus (55.).

Erst in der 72. Minute brach der Torbann: Kristensen bediente Adeyemi perfekt mit einem Stanglpass und der neue Bullen-Goalgetter traf mit seinem fünften Bundesliga-Tor zum 1:0. Glück hatten die Salzburger in der 82. Minute, als Austria-Stürmer Noah Ohio plötzlich allein auf Torhüter Philipp Köhn zulief. Der Bullen-Keeper war schon überspielt, Nicolas Seiwald klärte die Situation spektakulär, ehe Schiedsrichter Andreas Heiß doch wegen Stürmerfouls abpfiff.

Salzburgs Gegner im Play-off zur Champions League, der dänische Meister Bröndby, kommt in der Meisterschaft hingegen weiter nicht auf Touren. Nach drei Unentschieden in den ersten drei Runden setzte es am Sonntag im Lokalderby gegen den FC Kopenhagen eine 2:4-Niederlage. In der Tabelle ist Bröndby damit nur noch Zehnter.

Das Spiel im Liveticker zum Nachlesen:

Aufgerufen am 23.05.2022 um 02:00 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/adeyemi-goldtor-auch-die-austria-wurde-zur-beute-der-bullen-107736607

Kommentare

Schlagzeilen