Bundesliga

Austria-Sportdirektor Wohlfahrt empört über Derby-Randale

Nach den Randalen im 325. Wiener Fußball-Derby im Allianz Stadion gegen Rapid hat sich die Austria am Montag noch einmal zu Wort gemeldet. "Ich erwarte mir, dass die Gremien der Bundesliga angemessen reagieren", wurde Sportdirektor Franz Wohlfahrt in einer Aussendung zitiert.

Wohlfahrt übte heftige Kritik SN/APA/HANS KLAUS TECHT
Wohlfahrt übte heftige Kritik

Weiters meinte der Ex-Teamgoalie: "Wir sind auch für die Sicherheit unserer Spieler verantwortlich. Solche Vorfälle können wir demnach nicht dulden, denn es ist unsere Aufgabe als Verantwortliche des Clubs, dass unsere Spieler ihren Beruf sicher ausüben können. Wir haben uns die TV-Bilder danach nochmals angesehen, einen Abbruch hätte wohl jeder vernünftige Mensch verstanden."

Wohlfahrt war der Ärger über das Fehlverhalten von Rapid-Anhängern deutlich anzumerken. "Die Schwelle der Gewaltbereitschaft ist bei einigen sogenannten Fans offenbar extrem niedrig", sagte der Sportdirektor und setzte fort: "Unser Sport wird mit Füßen getreten. Und es ist nicht das erste Mal, dass es bei einem Spiel von uns bei Rapid massive Probleme gegeben hat. So etwas ist absolut inakzeptabel."

Quelle: APA

Aufgerufen am 10.07.2020 um 02:14 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/austria-sportdirektor-wohlfahrt-empoert-ueber-derby-randale-23883490

Schlagzeilen