Bundesliga

Austrias Teigl erlitt gegen WAC schwere Kopfverletzungen

Austria-Profi Georg Teigl hat sich beim Fußball-Bundesliga-Heimspiel am Sonntag gegen den WAC (1:0) schwere Kopfverletzungen zugezogen und wird derzeit stationär im Wiener AKH behandelt. Wie der Verein am Montag mitteilte, erlitt Teigl eine Schädelfraktur, einen Jochbogenbruch und einen Kieferbruch. Die Verletzungen sind nach Auskunft von Mannschaftsarzt Marcus Hofbauer aber nicht lebensbedrohend, auch seien keine Operationen notwendig.

Keine lebensbedrohlichen Verletzungen bei Teigl festgestellt SN/APA/HANS PUNZ/HANS PUNZ
Keine lebensbedrohlichen Verletzungen bei Teigl festgestellt

Die Austria bedankte sich nochmals bei den WAC-Profis Luka Lochoshvili und Christopher Wernitznig, "die die Situation sofort erkannt und Erste Hilfe geleistet haben", wie es in einer Aussendung hieß. Lochoshvili hatte dem nach einer Kollision bewusstlos auf dem Rasen liegenden Teigl am Sonntag mit einer Hand die Zunge in den Mundraum zurückgeholt. Wernitznig stützte und stabilisierte den Austria-Mittelfeldspieler dabei.

Am Montagabend meldete sich Teigl via Instagram zu Wort. Dabei bedankte sich der Ex-ÖFB-Nachwuchsteamspieler bei Lochoshvili sowie bei den Fans für die vielen Genesungswünsche und schrieb außerdem: "Es geht mir soweit gut, ein paar Brüche hier und da aber das wichtigste ist, die Ärzte sprechen von keinen bleibenden Beeinträchtigungen."

Aufgerufen am 20.05.2022 um 01:09 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/austrias-teigl-erlitt-gegen-wac-schwere-kopfverletzungen-117729331

Kommentare

Schlagzeilen