Bundesliga

Bei Red Bull Salzburg schlägt die Stunde der Reservisten

Am Dienstag gastiert Red Bull Salzburg bei einem gereizten Atlético und wird dort alle Kräfte benötigen. Gegen die Wiener Austria wird Rekordmann Jesse Marsch seine Elf umkrempeln.

Toptransfer Noah Okafor (l.) hat sich in Salzburg noch nicht richtig in Szene setzen können.  SN/GEPA pictures/ Jasmin Walter
Toptransfer Noah Okafor (l.) hat sich in Salzburg noch nicht richtig in Szene setzen können.

Ein Topspiel jagt bei Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg das ander. Es bleibt für die Truppe von Trainer Jesse Marsch keine Zeit, einmal kurz durchzuatmen. Bevor es am Dienstag in der zweiten Runde der Champions League zum Hit nach Madrid gegen Atletico geht, gastieren die Salzburger am Samstag bei der Wiener Austria.

Die Duelle gegen den einstigen Toprivalen um den Titel haben zwar etwas an Brisanz verloren, aber Partien Austria Wien gegen Red Bull Salzburg gehören nach wie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 01:21 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/bei-red-bull-salzburg-schlaegt-die-stunde-der-reservisten-94615207