frauenbundesliga

Bergheimerinnen wollen frühe Vorentscheidung um Klassenerhalt

Im ÖFB-Cup kam das erwartete Viertelfinal-Aus gegen Sturm Graz, nun konzentrieren sich die Fußballerinnen vom FC Bergheim ganz auf die Bundesliga.

Augen zu und durch: Bergheims Frauen um Torfrau Carolin Größinger starten ins Bundesliga-Frühjahr.  SN/gö
Augen zu und durch: Bergheims Frauen um Torfrau Carolin Größinger starten ins Bundesliga-Frühjahr.

Im Viertelfinale des ÖFB Ladies Cup kam für die Fußballerinnen des FC Bergheim das Aus gegen Bundesliga-Konkurrent Sturm Graz. Das Team von Trainer Helmut Hauptmann lag nach 27 Minuten bereits mit 0:3 zurück. Nach Anna Zimmerebners Tor per Kopf zum 1:3 (29.) hielt Bergheim das Spiel offen, ohne den Favoriten noch ernsthaft gefährden zu können.

Am Sonntag geht es in der Liga los, fünf Punkte Vorsprung auf Schlusslicht LUV Graz sind noch kein Ruhekissen. Der Sportliche Leiter Günter Unger sagt: "Wir wollen den Klassenerhalt möglichst vor dem direkten Duell mit den Grazerinnen in der letzten Runde fixieren." Der Auftakt ist eine erste Gelegenheit, früh klare Verhältnisse herzustellen: Der FC Südburgenland liegt nur einen Punkt vor Bergheim.

Während Torfrau Carolin Größinger bereits im Cup ihr Comeback nach Ellbogen-Operation gab, sollten die zuletzt angeschlagenen Anna Hengstl und Viktoria Knosp demnächst ins Team zurückkehren. Fürs Frühjahr verzichten muss Trainer Hauptmann hingegen auf Sophie Hillebrand: Die U17-Nationalspielerin erlitt bei einem Testmatch in Spanien einen Kreuzbandriss.

Im Offensivbereich machte sich gegen Sturm Graz der Abgang von Magdalena Bachler bemerkbar. Die Pinzgauer U19-Nationalspielerin hat indes bei ihrem neuen Club Neulengbach einen Einstand nach Maß gefeiert und beide Tore zum 2:0-Cupsieg gegen Kleinmünchen Linz erzielt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.12.2018 um 02:23 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/bergheimerinnen-wollen-fruehe-vorentscheidung-um-klassenerhalt-25357501

Schlagzeilen