Bundesliga

Bundesliga-Finale: Solo für Salzburg oder doch ein Dreikampf?

Verfolger Rapid ist im Flow und der LASK legte Einspruch gegen den Sechs-Punkte-Abzug ein.

Noch ist Bullen-Kapitän Andreas Ulmer mit Salzburg überlegener Tabellenführer. SN/gepa pictures
Noch ist Bullen-Kapitän Andreas Ulmer mit Salzburg überlegener Tabellenführer.

Nach dem furiosen Start von Red Bull Salzburg in die Meistergruppe schien die Fußball-Bundesliga schon frühzeitig entschieden. Doch nach dem 0:0 gegen den WAC und einer Offensivleistung, die so gar nicht der Spielphilosophie der Bullen entspricht, hat sich die Spannung an der Tabellenspitze wieder erhöht. Aus dem vermeintlichen Solo für Salzburg könnte sogar noch ein Dreikampf werden.

Fünf Runden vor Schluss liegt Rapid fünf Punkte hinter dem Serienmeister - und die Hütteldorfer sind im Flow. Rapid gewann mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 03:23 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/bundesliga-finale-solo-fuer-salzburg-oder-doch-ein-dreikampf-89058652