Bundesliga

Das Sorgenkind im Fußball-Hause von Red Bull

Ein Sieg in elf Spielen: Der FC Liefering kämpft gegen eine Negativserie. Muss man sich um die nächste Salzburger Generation sorgen?

Salzburg ist frischgebackener Double-Gewinner und Leipzig hat gute Chancen, sich für die Champions League zu qualifizieren. Alles eitel Wonne im Fußball-Imperium Red Bull? Nicht ganz, denn der FC Liefering spielt eine sehr überschaubare Frühjahrssaison in der 2. Liga. Das kann den Verantwortlichen im Verein, der für die international mitunter beste Nachwuchsarbeit steht, nicht schmecken.

Als erster Verfolger von Austria Lustenau waren die Jungbullen in die Winterpause gegangen. Mittlerweile sind sie auf Rang sechs abgerutscht, 18 Punkte fehlen auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 10:40 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/das-sorgenkind-im-fussball-hause-von-red-bull-120913129