Bundesliga

Demir wechselt von Rapid zum FC Barcelona

Österreich hat im kommenden Jahr mit David Alaba nicht nur einen Fußball-Legionär bei Real Madrid, sondern auch einen beim FC Barcelona. Jungstar Yusuf Demir wechselt vorerst leihweise für ein Jahr vom SK Rapid zu den Katalanen. Barcelona hält allerdings eine Kaufoption auf den 18-jährigen Mittelfeldspieler. Um 10 Millionen Euro könne man Demir dadurch fix verpflichten, gab Spaniens Großclub am Freitag bekannt. Rapid hatte sich zu den genauen Ablösemodalitäten nicht geäußert.

Demir kickt künftig für den FC Barcelona SN/APA/HERBERT PFARRHOFER/HERBERT P
Demir kickt künftig für den FC Barcelona

"Mit dem Wechsel zum FC Barcelona geht ein unglaublich großer Kindheitstraum in Erfüllung", sagte Demir in einer Rapid-Aussendung. "Ich werde zu meinem Lieblingsklub und dem größten Verein auf der Welt wechseln." Der jüngste Bundesliga-Spieler der Rapid-Geschichte würde nach Legende Hans Krankl erst zum zweiten Österreicher avancieren, der für die Barca-Profis spielt. Vorerst dürfte er aber bei der zweiten Mannschaft der Katalanen zum Einsatz kommen.

Der Vertrag von Demir in Hütteldorf wäre im kommenden Jahr ausgelaufen. Der Kontrakt wurde vor dem Wechsel allerdings um ein Jahr bis Sommer 2023 verlängert, teilte Rapid mit. Anders wäre die Leihvariante auch nicht möglich gewesen, muss nach Ende der Leihfrist doch noch ein aufrechtes Vertragsverhältnis beim abgebenden Club bestehen. Die Leihgebühr beträgt laut Barcelona-Angaben 500.000 Euro.

Demir hat bisher ein Länderspiel für Österreichs A-Team absolviert - im März gegen die Färöer (3:1). Er wäre wegen seiner türkischen Wurzeln auch noch für die Türkei selektionierbar. Das Ausnahmetalent hat allerdings fast alle ÖFB-Nachwuchsauswahlen durchlaufen. Zuletzt war er in der U21 aktiv. Bei Rapid kam Demir bisher auf 38 Profi-Einsätze. In der vergangenen Saison gelangen dem Spielmacher mit dem starken linken Fuß in 32 Partien neun Tore.

Sein Debüt bei den Rapid-Profis hatte Demir am 14. Dezember 2019 gegen die Admira (3:0) gegeben - mit 16 Jahren, sechs Monaten und zwölf Tagen als jüngster Rapid-Spieler, der seit Gründung der Bundesliga zum Einsatz kam. Demir hatte sich den Hütteldorfern nach Anfängen bei der Vienna 2013 im Alter von zehn Jahren angeschlossen. Tore hat der 18-Jährige bereits in der Bundesliga, im ÖFB-Cup, in der Champions-League-Qualifikation und in der Europa League erzielt.

"Einerseits bin ich sehr froh, dass wir uns mit Yusuf und seinem Management auf eine vorzeitige Verlängerung einigen konnten, andererseits tut es mir leid, dass wir ihn kommende Saison nicht im Rapid-Dress sehen werden", sagte Rapids Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic. Barcelona hätte schon seit längerer Zeit Interesse an Demir gezeigt. "Wir können Yusuf die Erfüllung seines großen Traums nicht verwehren."

Der Mittelfeldmann wollte unbedingt zu seinem "Traumclub" Barca. "Daher konnten wir auch in den vergangenen Monaten lukrative Transferangebote zu anderen internationalen Top-Klubs nicht annehmen", erklärte Barisic, der nicht ohne Stolz darauf verwies, dass ein Spieler aus dem eigenen Nachwuchs bei Rapid in seiner Entwicklung so gefördert worden sei, dass dieser nun "zu einem der international erfolgreichsten Fußballvereine der Gegenwart" wechselt.

Demir zeigte sich Rapid "unglaublich dankbar". Er habe in acht Jahren beim Club viel lernen und sich weiterentwickeln dürfen. "Auch daher habe ich meinen Vertrag noch einmal um ein Jahr verlängert. Zu Rapid bin als kleines Kind mit großen Träumen gekommen und gehe jetzt als unglaublich dankbarer Junge."

Das Abenteuer Barcelona beginnt für Demir am Samstag mit medizinischen Tests. Am Montag bittet Trainer Ronald Koeman dann zur ersten Trainingseinheit, die Demir laut Clubangaben mit der ersten Mannschaft absolvieren wird. Weil einige Stammkräfte für den Vorbereitungsstart noch nicht zur Verfügung stehen, erhalten Demir und neun weitere Akteure, die für das B-Team vorgesehen sind, ihre Chance.

Barcas zweite Mannschaft ist in der dritten spanischen Liga engagiert. Trainer ist Ex-Verteidiger Sergi. Die Talentschmiede hat bereits einige große Namen hervorgebracht. Offen ist die Zukunft des größten aller Barca-Stars. Der Vertrag von Lionel Messi bei den Katalanen ist mit Ende Juni ausgelaufen. Ob Demir in naher Zukunft vom sechsmaligen Weltfußballer lernen kann, werden die kommenden Wochen zeigen.

Aufgerufen am 06.12.2021 um 01:45 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/demir-wechselt-von-rapid-zum-fc-barcelona-106363000

Kommentare

Schlagzeilen