Familienangelegenheit

Warum Rapid-Trainer Feldhofer auch Red Bull Salzburg die Daumen drückt

Ferdinand Feldhofer, mit den Wienern fünf Spiele in Serie unbesiegt, hat eine besondere Beziehung zu Red Bull Salzburg.

Warum sich Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer über Siege von Red Bull Salzburg freut. SN/gepa pictures/ philipp brem
Warum sich Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer über Siege von Red Bull Salzburg freut.

Serienmeister gegen Rekordmeister: Red Bull Salzburg gegen Rapid Wien ist in der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga immer ein Klassiker. Gleichgültig, in welcher Tabellenkonstellation die beiden Mannschaft auch aufeinandertreffen. Die Rivalität ist riesig. Dabei drückt Rapid-Trainer Ferdinand Feldhofer an vielen Wochenenden auch Red Bull Salzburg die Daumen.

Immer dann, wenn die Unter-15-Mannschaft der Akademie von Red Bull Salzburg um Punkte in der Jugendliga spielt, wird Feldhofer zum Bullen-Fan. Denn sein Sohn Nikolaus Feldhofer gehört zu den großen Talenten der Salzburger ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 03:00 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/familienangelegenheit-warum-rapid-trainer-feldhofer-auch-red-bull-salzburg-die-daumen-drueckt-119310160