Bundesliga

Kein Gewinner bei Admira gegen Hartberg - 1:1 in Südstadt

Die Admira und Hartberg sind nach ihren überraschenden Auswärtssiegen in der vergangenen Runde der Fußball-Bundesliga auch am Samstag wieder ungeschlagen geblieben. Die Südstädter trennten sich in der 8. Runde im direkten Duell von den Steirern mit 1:1. Joseph Ganda (17.) brachte die Niederösterreicher vor 1.427 Zuschauern in Führung, "Joker" Dario Tadic (83.) bewahrte die Hartberger mit einem späten Tor noch vor einer Niederlage.

Ganda traf erstmals im Admira-Dress SN/APA/HERBERT PFARRHOFER/HERBERT P
Ganda traf erstmals im Admira-Dress

Die Admiraner müssen damit weiter seit 20. April 2019 auf einen Sieg gegen die Steirer warten. Immerhin gab es für die Gastgeber nach zuvor sieben Niederlagen in Folge wieder einmal einen Punktgewinn. Beide Mannschaften haben nun einen Einsatz in der 2. ÖFB-Cup-Runde - Hartberg gastiert bereits am Dienstag in Gurten, die Südstädter müssen am Donnerstag im Schlager gegen Rapid bestehen. Gegen die Wiener hatte man zuletzt in der Liga auswärts überraschend mit 2:1 gewonnen. Hartberg hatte den WAC mit 3:1 bezwungen.

Die Steirer übernahmen in der BSFZ Arena von Beginn an das Kommando und drückten auf die schnelle Führung. Andreas Leitner wehrte einen Schuss von Noel Niemann mit dem Fuß ab (11.), zudem ging ein Abschluss von Kainz daneben (12.). Die Südstädter waren in der Offensive in der Anfangsviertelstunde überhaupt nicht vorhanden, gingen gleich danach nach einem Konter aber trotzdem in Führung. Nach Mustapha-Zuspiel zog Ganda aus 18 Metern ab und traf ins Eck. Der Ball sprang vor TSV-Goalie Rene Swete noch auf, schien aber nicht unhaltbar.

Andreas Herzog hatte da ein "Goldenes Händchen", hatte er doch Ganda als einzige Änderung gegenüber dem Sieg bei Rapid in die Startelf befördert. Hartberg blieb auch danach spielbestimmend, doch Niemann traf den Ball im Strafraum nicht richtig (29.). Die Admiraner erzeugten nur ein weiteres Mal Torgefahr, Swete war bei einem Weitschuss von Leonardo Lukacevic auf dem Posten (45.).

Lukacevic war es auch der zehn Minuten nach Wiederbeginn in den Mittelpunkt rückte, sein Schuss sprang von der Stange zurück, danach kam Luca Kronberger noch zum Kopfball, den Swete in höchster Not auf der Linie abwehrte (55.). Die Vorentscheidung war damit vertagt, die Steirer kämpften bis zuletzt vehement um den Ausgleich, konnten sich aber lange Zeit keine zwingenden Chancen erarbeiten. Näher dran an einem Treffer waren weiter die Admiraner, doch Roman Kerschbaum scheiterte per Kopf an der Stange (79.).

"Joker" Tadic sicherte den Gästen aber doch noch einen Punktgewinn, lenkte einen Klem-Schuss, der am Tor vorbeigegangen wäre, aus vier Metern ins Tor ab. Danach hätte Jürgen Heil die Partie beinahe noch völlig gedreht, schoss aber drüber (87.).

Aufgerufen am 26.10.2021 um 02:26 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/kein-gewinner-bei-admira-gegen-hartberg-11-in-suedstadt-109665127

Kommentare

Schlagzeilen