Bundesliga

LASK-Trainer Wieland bat zum ersten Mannschaftstraining

Zwei Tage nach den Leistungstests ist bei Fußball-Bundesligist LASK am Samstagnachmittag der Trainingsauftakt erfolgt. Cheftrainer Andreas Wieland bat in Pasching zum ersten Mannschaftstraining im neuen Jahr. Dabei musste er auf einige Spieler verzichten: Maoudou Karamoko, James Holland, Christoph Monschein, Alexander Schlager und Alexander Schmidt befanden sich noch im Urlaub, während Jan Boller und Yannis Letard krankheitsbedingt fehlten.

Andreas Wieland will an die guten Leistungen im Dezember anknüpfen SN/APA/EXPA/JOHANN GRODER/EXPA/JOHA
Andreas Wieland will an die guten Leistungen im Dezember anknüpfen

Dem Tatendrang beim Achtelfinalisten der neuen Europa Conference League tat dies keinen Abbruch. "Wir haben uns für die nächsten Wochen einiges vorgenommen, unter anderem werden wir intensiv an unserer körperlichen Fitness arbeiten", erklärte Wieland. "Die heutige Einheit war ein guter Auftakt, die Jungs sind mit großem Einsatz dabei. Diesen Spirit nehmen wir mit für die kommenden Tage. Jeder einzelne Spieler bis hin zum Betreuerstab wird alles investieren, um den guten Weg der letzten Wochen auch im neuen Jahr weiterzugehen."

Auch die Spieler zeigten sich nach der Weihnachtspause erholt und motiviert. "Es ist super, die Jungs wieder am Platz zu sehen. Es wird sicher ein anstrengendes Monat, aber wir sind heiß aufs Frühjahr", meinte Offensivspieler Thomas Goiginger. Stürmer Marko Raguz hatte bereits den Fokus auf das erste Bewerbsspiel im 6. Februar, das Cup-Viertelfinale bei RB Salzburg. "Wir schenken uns im Training nichts und wollen uns bestmöglich auf den Cup-Auftakt gegen Salzburg und die darauffolgenden vier Spiele bis zur Ligateilung vorbereiten."

Der langzeitverletzte Torhüter Tobias Lawal ist unterdessen am Samstag wieder ins Training eingestiegen. Innenverteidiger Philipp Wiesinger ist zudem wieder fit, absolvierte jedoch noch Einzel-Einheiten in Deutschland. Einzeltraining gab es auch noch für Mittelfeldmann Rene Renner.

Sein "Debüt" gab der neue Co-Trainer Max Ritscher. "Heute das erste Mal als Teil des LASK-Betreuerteams am Platz zu stehen, war ein tolles Gefühl. Ich wurde vom Trainerteam super aufgenommen. Ich kenne das Vereinsumfeld nach meiner Zeit beim Kooperationsverein FC Juniors schon sehr gut, das hat mir den Einstieg leicht gemacht", sagte der 27-Jährige.

Auch der neue Sportkoordinator Dino Buric berichtete von ersten sehr abwechslungsreichen Tagen. "Ich habe viele gute Gespräche geführt. In der familiären Vereinskultur hier in Linz fühle ich mich sehr wohl. Meine Aufgaben beim LASK als Bindeglied zwischen Profis und unserer Akademie sind vielfältig und reizvoll - darauf freue ich mich schon sehr."

Aufgerufen am 17.05.2022 um 08:54 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/lask-trainer-wieland-bat-zum-ersten-mannschaftstraining-115177354

Schlagzeilen