Bundesliga

Mählich appellierte an Sturm-Fans: "Sind wild entschlossen"

Sturm Graz und die Austria kämpfen in der Fußball-Bundesliga noch um die sichere Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase. Vor dem Kräftemessen des Vierten mit dem Fünften aus Wien appellierte Sturm-Coach Roman Mählich an die Fans der Grazer. "Wir sind wild entschlossen, den dritten Platz zu erreichen", sagte Mählich am Freitag. "Tragt uns bitte bei den nächsten beiden Heimspielen nach vorne."

Mählich hofft auf lautstarke Unterstützung der Fans SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Mählich hofft auf lautstarke Unterstützung der Fans

Sturm hat in den vergangenen drei Partien zwei Siege eingefahren und eine Niederlage kassiert. Die Steirer sind wie die meisten Vereine in der Bundesliga eher wankelmütig unterwegs. Um im Finale alle Kräfte mobilisieren zu können, brauche es auch die volle Unterstützung des Umfelds, ist der Ex-Mittelfeldspieler überzeugt. "Nach allen meinen Erfahrungen bei Sturm ist die Begeisterung der Sturm-Familie das Entscheidende für mich", betonte Mählich. "Wir alle wollen in den letzten Spielen den Sturm-Geist wachrufen."

Personell liegen viele Hoffnungen derzeit auf Stürmer Markus Pink, der nach langer Wartezeit zuletzt dreimal einnetzte. Der Kärntner war vor der Saison durch einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zurückgeworfen worden. "Ich hatte die Verletzung zum unpassendsten Zeitpunkt in der Vorbereitungszeit, ich bin jetzt aber wieder vollkommen fit und dankbar für die Chance zu spielen", erklärte Pink. Mählich pflichtete bei: "Markus ist jetzt bei 100 Prozent. Er hat wenig gejammert, aber umso mehr getan, das wird in der Regel belohnt."

Auch für die Austria lebt die Chance auf den Europacup. Drei Runden vor Schluss haben die Wiener vier Punkte Rückstand auf Platz drei. "Wir glauben an unsere Chance auf die direkte Qualifikation für die Gruppenphase. Wenn wir alle drei restlichen Spiele gewinnen, ist der dritte Platz möglich. Es helfen nur noch Siege", sagte Trainer Robert Ibertsberger vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (14.30 Uhr).

"Wir wissen, dass wir die Qualität haben, Sturm zu schlagen. Ich habe ein gutes Gefühl. Es geht nur um die Umsetzung. Wir müssen jene Situationen, die sich für uns ergeben, extrem schnell erkennen und nutzen", meinte der Salzburger weiter. Zuletzt habe er eine positive Tendenz erkannt. "Wir haben in den letzten Wochen ständig Fortschritte gemacht - sowohl einzelne Spieler individuell, als auch das gesamte Team", sagte Ibertsberger, der am Sonntag fast aus dem Vollen schöpfen kann. Innenverteidiger Igor ist gesperrt, Stürmer Alon Turgeman fehlt weiterhin verletzungsbedingt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.08.2019 um 03:07 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/maehlich-appellierte-an-sturm-fans-sind-wild-entschlossen-70051522

Schlagzeilen