Bundesliga

Mählich hielt sich vor Sturm-Debüt bedeckt: "Bin bereit"

Das Debüt von Roman Mählich als Sturm-Graz-Trainer steigt in Altach. "Ich bin bereit", sagte der ehemalige Sturm-Spieler, der mit viel Vorfreude auf seine erste Pflichtpartie am Sonntag (14.30 Uhr) blickt. Rapid steht indes am Sonntag (17.00 Uhr) vor der nächsten schwierigen Aufgabe: Der LASK kommt nach Hütteldorf. St. Pölten will gegen Wacker Innsbruck endlich einmal wieder voll punkten (14.30).

Mählich Soll frischen Wind bei Sturm bringen SN/APA/ERWIN SCHERIAU
Mählich Soll frischen Wind bei Sturm bringen

Mählich berichtete erneut von äußerst positiven Eindrücken, die er in seinen ersten Tagen gesammelt habe. Die Spieler seien voll bei der Sache. Der Fokus liegt seit Tagen ganz auf Altach. "Wir schauen nur bis dahin", sagte der 47-jährige frühere Wiener-Neustadt-Coach. Die Vorbereitungszeit war kurz, aber offenbar ausreichend: "Insgesamt war genügend Zeit, es war eine runde Geschichte." Altach-Trainer Werner Grabherr wollte sich zum möglichen Sturm-Gesicht nicht allzu viel äußern. "Es wird sich weisen, wie sich ihre Spielanlage ändern wird. Dass sich nun jeder Spieler beweisen will, ist nach einem Trainerwechsel normal."

Rapid steht in der Bundesliga nach der Länderspielpause vor einer äußerst schwierigen Aufgabe. Die auf Rang acht abgerutschten Hütteldorfer haben zum Abschluss der 15. Runde den zweitplatzierten LASK zu Gast. Die Oberösterreicher sind den Wienern zehn Punkte enteilt und haben daher deutlich weniger Druck als die Elf von Trainer Dietmar Kühbauer. "Ich muss der Mannschaft keinen Auftrag geben, alle wissen, in welcher Lage wir sind. Unser Ziel ist es bis Winter, möglichst viele Punkte noch zu holen. Das Spiel am Sonntag ist unheimlich wichtig", sagte Rapids Sport-Geschäftsführer Fredy Bickel.

Quelle: APA

Aufgerufen am 27.10.2020 um 08:04 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/maehlich-hielt-sich-vor-sturm-debuet-bedeckt-bin-bereit-61350709

Kommentare

Schlagzeilen