Bundesliga

Meniskusriss: Red Bull Salzburg verliert Abwehrchef Oumar Solet

Schlechte Nachrichten für Red Bull Salzburg. Innenverteidiger Oumar Solet hat sich gegen Rapid eine schwere Knieverletzung zugezogen, aber keinen Kreuzbandriss erlitten.

Auch die Mitspieler zeigten sich schockiert: Oumar Solet steht Salzburg lange nicht zur Verfügung.  SN/APA/KRUGFOTO
Auch die Mitspieler zeigten sich schockiert: Oumar Solet steht Salzburg lange nicht zur Verfügung.

Am Sonntag jubelte Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg noch über den Sieg im Topduell gegen Rapid. Am Montag folgte der Schock. Nach einer MRT-Untersuchung war klar, dass Abwehrchef Oumar Solet für einige Wochen ausfallen wird. Der Franzose hat einen Meniskusriss im rechten Knie erlitten. Bei der Untersuchung hat sich zum Glück für den Youngster gezeigt, dass das Kreuzband nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der 21-Jährige wird aber operiert. Jetzt muss Trainer Matthias Jaissle vor den entscheidenden Spielen in der Gruppenphase ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 07:22 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/meniskusriss-red-bull-salzburg-verliert-abwehrchef-oumar-solet-109746820