ÖFB-Cup

Rivalität zwischen Red Bull Salzburg und Rapid erreicht eine neue Dimension

Red Bull Salzburg jubelte über den Last-Minute-Sieg gegen Rapid wie über den Cup-Titel. Getrübt wurde die Freude durch eine schwere Verletzung und eine Eskalation auf der Trainerbank.

Abtransport: Antoine Bernede mit Schienbeinbruch auf der Trage. SN/GEPA pictures
Abtransport: Antoine Bernede mit Schienbeinbruch auf der Trage.

Um das ohnehin schon hitzige Schlagerspiel in der zweiten Runde des ÖFB-Cups nicht weiter anzuzünden, hat Red Bull Salzburg letztlich doch darauf verzichtet, mit dem Ex-Rapidler Maximilian Wöber im Hütteldorfer Allianz-Stadion einzulaufen.

Offiziell wurde Salzburgs Neuzugang laut Clubangaben ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 13.12.2019 um 12:48 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/oefb-cup-rivalitaet-zwischen-red-bull-salzburg-und-rapid-erreicht-eine-neue-dimension-76802317