Bundesliga

Offiziell: Red Bull Salzburg holt Ex-Abwehrchef Bernardo zurück

Die Bullen wollen die Defensive stabilisieren und setzen dabei auf einen alten Bekannten. Bernardo spielte schon 2016 für den Meister.

Bernardo schlüpft wieder ins Salzburger Trikot.  SN/gepa
Bernardo schlüpft wieder ins Salzburger Trikot.

Am Sonntag startet Red Bull Salzburg mit dem Auswärtsspiel in Altach in die Frühjahrssaison 2021. Sportdirektor Christoph Freund hat die nationalen Ziele definiert: "Wir wollen alle Titel gewinnen." Helfen soll dabei ein alter Bekannter. Der Brasilianer Bernardo, der schon 2016 erfolgreich für die Bullen spielte, kehrt zurück. "Eine endgültige Entscheidung wird zeitnah fallen", erklärte Freund noch Anfang der Woche auf Anfrage der "Salzburger Nachrichten". Nun ist der Deal offiziell bestätigt.

Bernardo Fernandes da Silva Junior kehrt vom englischen Premier-League-Verein Brighton and Hove Albion zu Red Bull Salzburg zurück. Der 25-jährige Brasilianer unterschreibt einen Leihvertrag bis zum Saisonende, gab Österreichs Fußball-Serienmeister am Dienstag bekannt. Der in der Defensive flexibel einsetzbare Bernardo, der die Rückennummer 95 tragen wird, war schon 2016 in 26 Spielen für die Salzburger im Einsatz gewesen, ehe er zu RB Leipzig wechselte.

"Bernardo kann uns aktuell schnell helfen. Wir müssen ja auch reagieren, weil wir nicht wissen, ob und wie lang Sékou Koïta und Mo Camara von der UEFA nach ihren positiven Dopingproben gesperrt werden. Im Februar können wir dann nicht mehr handeln", sagte Freund. Bei Bernardo wissen die Salzburger, welche Qualität sie holen. Vor seinem überstürzten und heftig kritisierten Wechsel in einer Nacht-und-Nebel-Aktion Ende August 2016 zu RB Leipzig hatte Bernardo in Salzburg überzeugende Leistungen gezeigt. "Er kennt unser System, kann in der Defensive alle Positionen übernehmen. Es fehlt uns auch ein zusätzlicher Linksfuß im Kader", betonte Freund.

Bernardo war in seiner ersten Zeit in Salzburg vor allem im defensiven zentralen Mittelfeld zum Einsatz gekommen. Er kann aber auch Innenverteidiger spielen und auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden. Zuletzt stand der spielstarke Brasilianer am vergangenen Mittwoch gegen Manchester City als linker Verteidiger in der Startelf von Brighton.

Nicht zum Einsatz kamen in den Testspielen Koïta und Camara. Offiziell wegen Verletzungen. Bevor die UEFA eine Entscheidung fällt, ob es zu einer Sperre für die "Dopingsünder" kommt, wird der Meister die beiden Profis aber ohnehin nicht mehr einsetzen. Dafür jubelte Neuzugang Brenden Aaronson über seinen ersten Treffer im Bullentrikot beim 6:0 gegen Steyr: "Natürlich freue ich mich über mein erstes Tor hier in Salzburg, bin dabei aber von meinen Teamkollegen sehr gut unterstützt worden. Es war insgesamt ein starkes erstes Spiel für uns." Auch Trainer Jesse Marsch zeigte sich zufrieden. "Gegen Steyr waren wir von Beginn an sehr aufmerksam und sehr konzentriert. Nach der Pause haben wir im letzten Drittel noch sauberer gespielt. Wir haben dann nicht nur mehr Tore erzielt, sondern auch zu null gespielt."
Salzburg - Steyr 6:0 (1:0). Tore: Daka (22., 66., 85.), Kristensen (69., 71.), Aaronson (52.). Stankovic; Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer (46. Dedic); Sucic, Bernede, Junuzovic, Aaronson; Daka, Berisha.
Salzburg - WSG Tirol 1:3 (1:1). Tor für Salzburg: Adeyemi (44.). Coronel; Vallci, Solet, Affengruber (84. Baidoo), Farkas; Kjaergaard, Mwepu (61. Okafor), Seiwald, Okugawa (46. Sesko); Adamu, Adeyemi.

Aufgerufen am 09.03.2021 um 08:19 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/offiziell-red-bull-salzburg-holt-ex-abwehrchef-bernardo-zurueck-98495095

Kommentare

Schlagzeilen