Bundesliga

Rapid-"Dalton" Mandreko verstarb 50-jährig nach Krankheit

Der ehemalige Rapid-Spieler Sergej Mandreko ist am Dienstag im Alter von 50 Jahren verstorben. Der frühere Mittelfeldspieler litt seit Jahren an der Nervenkrankheit ALS, die Nervenzellen schädigt, die für Muskelbewegungen benötigt werden. Gemeinsam mit dem aktuellen Rapid-Geschäftsführer Zoran Barisic sowie Dietmar Kühbauer und Stephan Marasek bildete er in den 1990er-Jahren ein legendäres Quartett, das als die grün-weißen "Daltons" in die Rapid-Geschichte einging.

Für Barisic hatte sich die traurige Kunde letztlich abgezeichnet. "Sergej bekämpfte diese furchtbare Krankheit über all die Jahre mehr als tapfer und ich werde ihn immer als großartigen Menschen und wunderbaren Wegbegleiter in Erinnerung behalten", erklärte der Sport-Geschäftsführer in einer Club-Aussendung.

Mandreko arbeitete zuletzt bis 2017 als Trainer für den Wiener Club LAC Inter (2. Stadtliga). Mandreko, der Länderspiele für die Sowjetunion, Russland und Tadschikistan bestritt und auch österreichischer Staatsbürger war, absolvierte für Rapid von 1992 bis 1997 insgesamt 128 Pflichtspiele und erzielte dabei 19 Treffer. Rapid wird das kommende Spiel in Klagenfurt mit Trauerflor bestreiten und das darauffolgende Heimspiel mit einer Trauerminute starten.

Aufgerufen am 22.05.2022 um 07:21 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/rapid-dalton-mandreko-verstarb-50-jaehrig-nach-krankheit-118141846

Kommentare

Schlagzeilen