Bundesliga

Rapid-Fans warfen Gegenstände - A23 vorübergehend gesperrt

Im Rapid-Sektor der Generali-Arena blieben am Sonntag Hunderte Plätze frei. Nachdem Risiko-Fans unter anderem pyrotechnische Gegenstände auf die Tangente geworfen hatten, griff die Polizei durch: Sie hielt rund 500 Personen an und überprüfte deren Identität.

Die Betroffenen würden nicht ins Stadion gelassen und nach der Überprüfung aus dem Sicherheitsbereich rund um die Arena gewiesen, sagte Polizeisprecher Harald Sörös. Die Exekutive hofft, jene radikalen Rapid-Fans zu erwischen, welche die Gegenstände auf die Autobahn geschleudert hatten. Die Wurfgeschoße wurden sichergestellt. Die Polizei ist mit 550 Kräften im Einsatz.

Quelle: APA

Aufgerufen am 02.12.2020 um 01:44 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/rapid-fans-warfen-gegenstaende-a23-voruebergehend-gesperrt-62627776

Kommentare

Schlagzeilen