Bundesliga

Rapid holte in Hartberg Punkte und Selbstvertrauen

Mit einer überzeugenden Vorstellung hat Rapid am Sonntag im Dreikampf an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga Boden gutgemacht und Selbstvertrauen für das entscheidende Europa-League-Spiel getankt. Die Hütteldorfer siegten in Hartberg mit 3:1, liegen zwei Punkte hinter dem neuen Spitzenreiter LASK und einen Zähler hinter Meister Red Bull Salzburg. Am Donnerstag können sie gegen Molde einen starken Herbst veredeln.

Kelvin Arase traf in Hartberg gleich zweimal SN/APA/ERWIN SCHERIAU
Kelvin Arase traf in Hartberg gleich zweimal

Trainer Dietmar Kühbauer hatte gegen Arsenal rotiert, viele Spieler aus der zweiten Reihe eingesetzt und erhielt nach dem 1:4 dafür auch Kritik. Teil eins der Rechnung ist aber aufgegangen. Mit frischen Kräften und fast in Bestbesetzung zeigte Rapid über weite Strecken eine starke Leistung mit Effizienz vor dem Tor und starker Defensivarbeit.

"Wir wussten über die Qualität der Hartberger Bescheid, es ist uns trotzdem gelungen, sie nie richtig ins Spiel kommen zu lassen", äußerte sich Kühbauer zufrieden. "In Hartberg wissen wir ganz genau, dass wir da auch mental stark sein müssen zu den physischen Fähigkeiten. Das haben die Jungs ganz gut gemacht", erklärte der Coach, der erwartet, dass für Donnerstag Taxiarchis Fountas fit wird.

Die Grün-Weißen präsentierten sich bereit für die internationale Herausforderung, national sind sie im Herbst bisher so erfolgreich wie zuletzt vor fünf Jahren. 21 Punkte nach zehn Runden sind die beste Ausbeute seit dem Jahr 2015, mehr als die aktuell 25 Tore gelangen im gleichen Zeitraum zuletzt gar vor 33 Jahren.

Warum, zeigten in Hartberg Kelvin Arase und Ercan Kara. Die beiden Offensivspieler verwerteten die ersten beiden Chancen (2., 35.) zu einer 2:0-Führung, Arase besorgte auch noch den Endstand (66.). "Mein Ziel war eigentlich ein Tor. Dass es zwei wurden, freut mich noch mehr", strahlte Arase im Sky-Interview und hob die Mentalität der Mannschaft hervor. "Weil wir jetzt wirklich oft englische Runden hatten, war es schon sehr viel Aufwand, vor allem im Kopf. Wir haben einfach versucht, über das Mentale zu kommen und dass wir schnell in Führung gehen. Das hat auch geklappt."

Kara erzielte sein Tor bereits lädiert. Er hatte in der 22. Minute bei einem Zusammenstoß mit Bakary Nimaga, der für diese Aktion Gelb sah und in der 44. Minute mit Gelb-Rot vom Feld musste, eineinhalb Zähne verloren. "Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird, sehr kampfbetont. Wir haben den Kampf angenommen. Ein Zahn und ein halber Zahn fehlt mir, dafür habe ich ein Assist und ein Tor", sagte Kara im Sky-Interview.

Aufgerufen am 20.04.2021 um 09:16 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/rapid-holte-in-hartberg-punkte-und-selbstvertrauen-96666337

Schlagzeilen