Bundesliga

Rapid: Louis Schaub hielt sich zu möglichem Wechsel bedeckt

Die Zukunft von Louis Schaub bei Rapid ist in den vergangenen Tagen wie so oft gegen Saisonende in den medialen Blickpunkt gerückt. Der abstiegsbedrohte deutsche Fußball-Bundesligist 1. FC Köln soll Interesse daran zeigen, die kolportierte Ausstiegsklausel von 3,5 Millionen Euro für den ÖFB-Teamspieler zu bezahlen. Schaub selbst hielt sich in dieser Angelegenheit am Freitag bedeckt.

Köln dürfte Interesse an dem ÖFB-Teamspieler haben SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Köln dürfte Interesse an dem ÖFB-Teamspieler haben

"Ich will mich nicht darauf konzentrieren, sondern nur auf den Fußball. Was im Sommer passiert, weiß ich nicht", erklärte der Mittelfeldspieler zwei Tage vor dem Derby gegen die Austria. Während sein Berater Walter Künzel den richtigen Zeitpunkt für einen Transfer gekommen sieht, gab sich Schaub zurückhaltend. "Es ist schon noch so, dass am Ende der Spieler entscheidet."

Sport-Geschäftsführer Fredy Bickel betonte in diesem Zusammenhang, dass im Moment kein schriftliches Angebot für einen Rapid-Spieler vorliege. Das gelte auch für Galvao, der zuletzt mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht wurde. "Ich habe von vielen Vereinen gehört, aber nicht von Stuttgart."

Das offenbar steigende Interesse an Rapid-Profis - auch Boli Bolingoli soll im Fokus internationaler Clubs stehen - wertet Bickel als Auszeichnung. "Das bedeutet, dass hier gut gearbeitet wird. Es ist mir lieber so, als dass niemand Interesse zeigen würde", meinte der Sport-Geschäftsführer.

Quelle: APA

Aufgerufen am 10.07.2020 um 03:18 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/rapid-louis-schaub-hielt-sich-zu-moeglichem-wechsel-bedeckt-26640535

Kommentare

Schlagzeilen