Bundesliga

Red Bull Salzburg besiegt den WAC mit 3:0

Fußball-Meister Red Bull Salzburg bleibt in der Bundesliga weiter souverän auf Kurs in Richtung Titelverteidigung. Beim 3:0-Sieg gegen den WAC erzielten Munas Dabbur (2) und Hannes Wolf die Tore.

Red Bull Salzburg hat eine gelungene Generalprobe für das Hinspiel im Europa-League-Achtelfinale bei SSC Napoli am Donnerstag abgeliefert. Beim 3:0 (2:0) gegen den WAC hielt der Serienmeister vor 6.111 Zuschauern das Tempo von Beginn an hoch. Schon nach drei Minuten verwertete Munas Dabbur eine Flanke von Andreas Ulmer zur 1:0-Führung. Bereits zuvor hatte Ulmer WAC-Torhüter Alexander Kofler mit einem Schuss aus spitzem Winkel beinahe überrascht.

Salzburg-Trainer Marco Rose setzte im Angriff neben Dabbur auf Smail Prevljak. In der Abwehr stand erstmals Neuzugang Albert Vallci in der Startformation. Stefan Lainer stand fünf Tage vor dem Napoli-Hinspiel wegen leichter Adduktorenprobleme nicht im Kader. An seiner Stelle verteidigte Darko Todorovic.


Die Kärntner konnten sich auch weiterhin kaum aus der eigenen Hälfte befreien, die Salzburger blieben am Drücker. Smail Prevljak scheiterte noch an Kofler (27.), Hannes Wolf machte es zwei Minuten später besser und schloss einen Alleingang über die rechte Seite eiskalt mit dem Treffer zum 2:0 ab. Kurz danach hatte der Salzburg-Leihspieler beim WAC, Sekou Koita, die Riesenchance auf das Anschlusstor. Nach starker Vorarbeit von Kevin Friesenbichler schoss er freistehend aus kurzer Distanz übers Tor.
Weitere Chancen vergaben Munas Dabbur mit einem Stangenschuss (38.), Hannes Wolf per Weitschuss (46.), Prevljak aus kurzer Distanz (52.), Darko Todorovic mit einem abgefälschten Schuss (60.). Erst Dabbur mit einem Flugkopfball nach Flanke von Takumi Minamino (68.) besorgte den längst fälligen Treffer zum 3:0. Der Widerstand der tapfer kämpfenden Wolfsberger war damit endgültig gebrochen.

Vor den Sonntagspielen hat der Titelverteidiger 14 Punkte Vorsprung auf den LASK. Salzburgs Heimserie verlängerte sich damit auf 57 ungeschlagene Spiele, außerdem überbot das Team mit dem Sieg gegen den WAC die Marke von 1000 Punkten seit Beginn der Red-Bull-Ära.

Trainer Marco Rose sagte: "Ich bin sehr zufrieden über das Ergebnis, wir haben zu Null gespielt und drei Tore gemacht. Wir hätten noch mehr Tore machen können. Die Art und Weise hat mir gut gefallen. Wir haben eine richtig starke Anfangsphase gehabt. Das dritte Tor war sehr wichtig, weil 2:0 immer ein schwieriges Ergebnis ist. Wir wissen aber auch, dass wir für Donnerstag in allen Bereichen noch drauflegen müssen."

Hannes Wolf sagte nach dem Spiel: "Jetzt haben wir einmal zwei Spiele in kurzer Zeit verloren. Heute war es wichtig, dass wir uns wieder ein gutes Gefühl holen und das ist uns gelungen."

Weiters spielten am Samstag:

St. Pölten - Rapid 0:4
Altach - Admira 0:1

Lesen Sie das Spiel im Liveticker nach:

Aufgerufen am 25.10.2020 um 02:47 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/red-bull-salzburg-besiegt-den-wac-mit-30-66546082

Kommentare

Schlagzeilen