Bundesliga

Red-Bull-Salzburg-Trainer, der beste Job von allen

Noch kein Trainer blieb länger als zwei Jahre bei Red Bull Salzburg. Trotzdem ist dieser Job reizvoll wie kaum ein anderer in der Branche - oder gerade deswegen?

Marco Rose genießt es, Trainer bei Red Bull Salzburg zu sein.  SN/GEPA pictures
Marco Rose genießt es, Trainer bei Red Bull Salzburg zu sein.

Jesse Marsch wird mit seinem Dienstantritt bei Red Bull Salzburg am 1. Juli 2019 der Cheftrainer Nummer zwölf in der 14-jährigen Historie seit dem Einstieg des Fuschler Getränkekonzerns sein. Große Stars der Branche saßen ebenso schon in Wals-Siezenheim auf der Bank wie junge Einsteiger, Sprücheklopfer ebenso wie Liebhaber der leisen Töne.

Die Zahl sieht auf den ersten Blick nach fehlender Kontinuität und Schleuderstuhl-Job aus. Doch sie ist zum einen im Fußballgeschäft absolut im Durchschnitt: Austria Wien verbrauchte im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 04:07 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/red-bull-salzburg-trainer-der-beste-job-von-allen-68893279