Bundesliga

SN-Check: Red Bull Salzburg braucht jetzt einen Kraftakt

Sechs Mal in Folge wurde Red Bull Salzburg österreichischer Fußballmeister. Aber nie war es so schwierig wie heuer. Das sind die Tops & Flops nach Abschluss des Bundesliga-Grunddurchgangs.

Wer ist am Ende obenauf? Der LASK, im Bild Gernot Trauner, fordert Serienmeister Red Bull Salzburg heraus.  SN/APA/KRUGFOTO
Wer ist am Ende obenauf? Der LASK, im Bild Gernot Trauner, fordert Serienmeister Red Bull Salzburg heraus.

Zum zweiten Mal hat die tipico-Bundesliga eine Punkteteilung erlebt. Red Bull Salzburg startet allerdings unter völlig anderen Vorzeichen in die zehn Spiele umfassende Meisterrunde als noch vor einem Jahr. 2019 waren die Bullen mit vier Punkten Vorsprung auf den späteren Vizemeister LASK in die finale Phase gestartet, heuer sind es drei Punkte Rückstand nach einem Grunddurchgang mit vielen Höhen, aber auch manchen Tiefen.

Tops

Die Offensive. 74 Tore in 22 Spielen, das entspricht einer Quote von ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 05:16 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/sn-check-red-bull-salzburg-braucht-jetzt-einen-kraftakt-84602743