Bullen stehen an einem Scheideweg

Autorenbild

Die 2:3-Pleite von Red Bull Salzburg im Bundesliga-Nachtrag gegen Altach hat heftige Reaktionen hervorgerufen. Einerseits, weil das Ergebnis nicht das Schlechteste an diesem Abend war. Noch enttäuschender waren die Leistung und die Körpersprache der Bullen. Andererseits fragen sich sowohl Fans als auch Kritiker: Wie ist es möglich, dass der Serienmeister das Siegen plötzlich verlernt hat?

Fünf Pflichtspiele ist Salzburg schon ohne vollen Erfolg. In dieser Zeit wurde aus den Mentalitätsmonstern der stolzen Torfabrik eine tief verunsicherte Schießbude. Seit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 03:10 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/standpunkt-bullen-stehen-an-einem-scheideweg-84320758