Bundesliga

Sturm Graz vor Duell mit Admira voller Selbstvertrauen

Vor dem Auswärtsspiel am Sonntag gegen die Admira surft Sturm Graz auf der Erfolgswelle. In der Fußball-Bundesliga ist Rang zwei mit drei Punkten Vorsprung auf Rapid abgesichert, dazu gelang am Donnerstag gegen Mura der souveräne Aufstieg in die Europa-League-Gruppenphase, wo es gegen AS Monaco, PSV Eindhoven und Real Sociedad geht.

Ilzer will mit Sturm Erfolgslauf in der Südstadt fortsetzen SN/APA/ERWIN SCHERIAU/ERWIN SCHERIA
Ilzer will mit Sturm Erfolgslauf in der Südstadt fortsetzen

Angesichts des größten internationalen Erfolgs seit vielen Jahren lässt sich die jüngste Doppelbelastung laut Trainer Christian Ilzer leicht verschmerzen, der Fokus sei wieder voll auf die Meisterschaft gerichtet. "Es geht um enorm wichtige drei Punkte für die Bundesliga und unser Gegner hat in dieser Saison schon bewiesen, dass er eine schwer zu bespielende Mannschaft ist. Wir fahren aber mit großem Selbstvertrauen in die Südstadt und wollen unbedingt drei Punkte mitnehmen", erklärte Ilzer.

Die Admira liegt als Vorletzter nur einen Punkt vor Schlusslicht Austria, zuletzt gab es ein bitteres 0:3 beim WAC. "Wir wollen dieses schlechte Spiel mit einer guten Leistung am Sonntag ausbessern", kündigte Trainer Andreas Herzog an.

Der ÖFB-Rekordteamspieler bezeichnete das Duell mit den Steirern als "hochinteressante Angelegenheit für uns. Sturm ist eine Mannschaft, die sehr viel Leidenschaft sowie Dynamik auf den Platz bringt und dazu auch noch spielerisch sehr stark ist. Auf meine Jungs wartet eine schöne Herausforderung", betonte Herzog.

Seine Mannschaft kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge. Sturm hingegen hat saisonübergreifend die jüngsten vier Liga-Auswärtsmatches allesamt gewonnen und ist in der Meisterschaft in der Fremde seit sechs Partien ungeschlagen.

Aufgerufen am 29.11.2021 um 08:01 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/sturm-graz-vor-duell-mit-admira-voller-selbstvertrauen-108605530

Schlagzeilen