Bundesliga

Tirol nach 1:1 bei Admira in Quali weiter 3 Punkte voran

Drei Remis hat es am Samstag in der 8. Runde der Qualifikationsgruppe in der Fußball-Bundesliga gegeben. Leader WSG Tirol verteidigte den Dreipunkte-Vorsprung auf den LASK mit einem 1:1 bei der Admira erfolgreich, weil die Linzer trotz dreimaliger Führung beim Heim-3:3 gegen Hartberg einen Sieg in letzter Minute vergaben. Sascha Horvath jagte beim Debüt von Trainer Didi Kühbauer bei einem Penalty in der 92. Minute den Ball an die Latte.

LASK vergab bei Kühbauer-Debüt Sieg gegen Hartberg SN/APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER/EXP
LASK vergab bei Kühbauer-Debüt Sieg gegen Hartberg

Im Kampf um den Klassenerhalt kam SCR Altach zwei Runden vor dem Ende nicht vom Fleck. Nach dem Heim-1:1 im Nachzügler-Duell gegen Ried sind die Vorarlberger nach wie vor mit vier Punkten Rückstand auf die Oberösterreicher Schlusslicht. Ried ist damit zwar noch immer nicht fix durch, Altach muss nun aber auswärts gegen die Admira unbedingt punkten.

Aufgerufen am 16.05.2022 um 06:21 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/tirol-nach-11-bei-admira-in-quali-weiter-3-punkte-voran-121005115

Schlagzeilen