Bundesliga

WAC-Trainer Feldhofer geht nicht von Weissman-Verbleib aus

WAC-Trainer Ferdinand Feldhofer geht nicht davon aus, dass ihm sein Toptorjäger Shon Weissman auch in der kommenden Saison noch zur Verfügung steht. Der Israeli ist noch bis Sommer 2021 in Wolfsberg unter Vertrag, hat sich mit 25 Toren in bisher 25 Einsätzen in der Fußball-Bundesliga aber auch für ausländische Spitzenclubs empfohlen.

Der Israeli hat sich für größere Clubs empfohlen SN/APA/HANS PUNZ
Der Israeli hat sich für größere Clubs empfohlen

"Er hat noch Vertrag. Ich gehe aber nicht davon aus, dass er bleibt", sagte Feldhofer am Dienstag der APA. "Das würde mich extrem wundern." Als Grund nannte der Steirer die "außergewöhnliche" Trefferquote des 24-Jährigen für einen Club, der nicht der Dominator der Liga ist. Feldhofer: "Es ist schon etwas anderes, wenn man diese Tore für den WAC macht. Das ist sicher schwieriger als für Salzburg."

Weissman führt die Liga-Schützenliste vor Salzburgs Patson Daka (23 Tore) an. Am Mittwoch (18.30 Uhr/live Sky) kommt es in Wolfsberg zum direkten Duell der beiden Goalgetter.

Feldhofer traut Weissman zu, auch in anderen Ligen zu reüssieren. WAC-Präsident Dietmar Riegler hatte zuletzt Deutschland und England als dessen Wunschdestinationen genannt. "Ich glaube, dass er sehr variabel ist, solange er Stürmer spielt", sagte Feldhofer. "Ich habe keine Bedenken, dass es für ihn nicht woanders auch funktionieren sollte." Nachsatz: "Ich würde mich als Trainer aber freuen, wenn er weiterhin da ist."

Quelle: APA

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:05 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/wac-trainer-feldhofer-geht-nicht-von-weissman-verbleib-aus-88961245

Schlagzeilen