Bundesliga

Zieht Red Bull Salzburg das große Los?

Am Dienstag erfolgt im UEFA-Hauptquartier in Nyon die Auslosung für das Champions-League-Play-off.

 SN/gepa pictures

Das hätte schlimmer kommen können: Österreichs Vizemeister Rapid Wien trifft in der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League auswärts auf sein belgisches Pendant KAA Gent. Das ergab die Auslosung am Montag im UEFA-Sitz in Nyon. Die Entscheidung fällt am 16. September abermals in nur einem Spiel, somit sind auch eine Verlängerung und ein Elfmeterschießen möglich. Größere Kaliber wie Benfica Lissabon und Dynamo Kiew sind Rapid erspart geblieben.

In der Europa-League-Quali trifft Europacup-Debütant Hartberg in der zweiten Qualifikationsrunde auswärts auf Piast Gliwice aus Polen. Der LASK steigt in Runde drei ein und erfährt seinen Gegner am Dienstag. Ebenso wie Meister Red Bull Salzburg, der um 12 Uhr gebannt zur Auslosung nach Nyon blickt. Auf dem Weg in die Champions-League-Gruppenphase bekommen es die Bullen im Play-off (mit Hin- und Rückspiel Ende September) als gesetztes Team mit einem Sieger der dritten Quali-Runde zu tun. Die unangenehmsten möglichen Gegner sind wohl Young Boys Bern, Roter Stern Belgrad und Maccabi Tel Aviv. An israelischen Teams sind die Salzburger im Kampf um den Königsklassen-Einzug schon zwei Mal gescheitert, an den Serben 2018. Außerdem könnte das Los auf Ferencváros Budapest, Molde, Midtjylland, Omonia Nikosia, Dinamo Brest oder Karabach Agdam aus Aserbaidschan fallen.

Aufgerufen am 04.12.2020 um 10:13 auf https://www.sn.at/sport/fussball/bundesliga/zieht-red-bull-salzburg-das-grosse-los-92209585

Kommentare

Schlagzeilen