Fußball

Champions League: Red Bull Salzburg scheitert erneut

1:2 gegen Dinamo Zagreb: Red Bull Salzburg muss den Traum von der Champions League begraben. Schon wieder.

87 Minuten lang durfte Red Bull Salzburg träumen. 87 Minuten wähnten sich die Bullen in der Champions League - bis Dinamo-Stürmer Junior Fernandes im Play-off-Rückspiel das 1:1 erzielte und für die Kroaten damit eine Verlängerung erzwang. Am Ende ging Salzburg am Mittwochabend mit einer 1:2-Niederlage vom Platz. Mit einem Gesamtscore von 2:3 ist das Team von Trainer Oscar Garcia damit am Einzug in die Gruppenphase der europäischen Eliteliga gescheitert. Zum mittlerweile neunten Mal in zehn Jahren.

Den Todesstoß versetze den Salzburgern El Arabi Hilal Soudani, der in der fünften Minute der Verlängerung einen Konter zum 1:2 abschloss. Keeper Alexander Walke konnte zwar kurz abwehren, im zweiten Versuch traf der Rechtsaußen von Dinamo Zagreb aber per Kopf und traf die Bullen damit endgültig ins Herz. In der Red-Bull-Skybox litt Konzernchef Dietrich Mateschitz mit der Mannschaft.

Dabei hatte alles so gut begonnen in der mit 23.450 Zuschauern gut gefüllten, aber nicht ganz ausverkauften Bullen-Arena. Ein Haken, ein Übersteiger und ein satter Schuss unter die Querlatte: So einfach, so schön erzielte Valentino Lazaro die 1:0-Führung für die Salzburger. Die Weltklasse-Aktion sollte Red Bull Salzburg in neue fußballerische Sphären führen, doch es kam anders - und das, obwohl die Bullen in der ersten Hälfte eine entfesselt starke Leistung boten.

Diszipliniert und geordnet in der Defensive, mutig im Spiel nach vorn. Wenn es etwas zu beklagen gab, dann war es einmal mehr die Chancenauswertung. In den ersten 15 Minuten schossen die Salzburger acht Mal auf das Tor der Kroaten. Dinamo wirkte unentschlossen und war fehlerhaft im Spielaufbau. Valon Berisha (10.) und Jonatan Soriano (38.) fanden in der ersten Hälfte die besten Chancen vor. In der Pause musste Christian Schwegler wegen einer Bänderverletzung im Knie in der Kabine bleiben, an seiner Stelle kam Stefan Lainer, der zum Pechvogel des Abends werden sollte. Den Schuss von Fernandes zum 1:1 fälschte der Rechtsverteidiger kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit unglücklich ab.

Als die Kräfte bei den Salzburgern sichtbar nachließen, gab es im Strafraum Elfmeter-Alarm, der Pfiff des schottischen Schiedsrichters Craig Thomson blieb bei einem klaren Handspiel von Dinamo-Innenverteidiger Leonardo Sigali aber aus (62.). Auch Berisha hätte auf 2:0 erhöhen können, doch der Norweger, am Ende seiner Kräfte, blieb am starken Dinamo-Torhüter Eduardo hängen. Soriano, der nach seinen Muskelproblemen im Oberschenkel eine Woche lang nicht trainieren konnte und irgendwie doch noch fit wurde für dieses Spiel, stand am Ende sinnbildlich für die Niederlage: Mehr humpelnd als laufend und mit versteinerter Miene konnte auch der Kapitän die Wende nicht mehr einleiten. Stattdessen stand er nach Schlusspfiff neuerlich im Mittelpunkt von Gerüchten. Es könnte sein letztes Spiel für Red Bull Salzburg gewesen sein, er strebe einen Wechsel zurück in seine Heimat Spanien an, hieß es da. Für die Bullen könnte das Play-off-Duell mit Dinamo Zagreb zum Schrecken ohne Ende werden . . .

Die Anläufe von Red Bull Salzburg in der Champions-League-Qualifikation:

2006/07:
RB Salzburg - FC Zürich 1:2, 2:0
RB Salzburg - FC Valencia 1:0, 0:3
2007/08:
Ventspils - RB Salzburg 0:3, 0:4
RB Salzburg - Schachtar Donezk 1:0, 1:3
2009/10:
RB Salzburg - Bohemians Dublin 1:1, 1:0
RB Salzburg - Dinamo Zagreb 1:1, 2:1
RB Salzburg - Maccabi Haifa 1:2, 0:3
2010/11:
RB Salzburg - Torshavn 5:0, 0:1
Omonia Nikosia - RB Salzburg 1:1, 1:4
RB Salzburg - Hapoel Tel Aviv 2:3, 1:1
2012/13:
Düdelingen - RB Salzburg 1:0, 3:4
2013/14:
RB Salzburg - Fenerbahce Istanbul 1:1, 1:3
2014/15:
Qarabag Agdam - RB Salzburg 2:1, 0:2
RB Salzburg - Malmö FF 2:1, 0:3
2015/16:
RB Salzburg - Malmö FF 2:0, 0:3
2016/17:
RB Salzburg - FK Liepaja 1:0, 2:0
Partizani Tirana - RB Salzburg 0:1, 0:2

Dinamo Zagreb - RB Salzburg 1:1, 2:1 n. V.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 06:17 auf https://www.sn.at/sport/fussball/champions-league-red-bull-salzburg-scheitert-erneut-1129480

Schlagzeilen